Intern

Webinare – Wie macht man das eigentlich?

In den letzten Tagen hat mich ein Thema sehr beschĂ€ftigt. Fragt mich bitte nicht, warum oder wie ich darauf komme 😉

Das Thema lautet: Webinare.

Ganz ehrlich: Ich habe noch nicht viele Webinare selbst besucht. Die wenigen aber, die ich besucht habe, waren einfach super!

Trader-Konto_728x90

Aber der Reihe nach.

Was sind Webinare ĂŒberhaupt?

WebinareWebinare sind quasi Seminare, die ĂŒber das Internet (Web) abgehalten werden.

Meist gibt es einen (oder mehrere) Dozenten, die das Seminar leiten. Diese haben nicht selten eine PrĂ€sentation vorbereitet mittels derer sie ĂŒber ein bestimmtes Thema referieren.

Im Anschluss – und darin liegt die eigentliche StĂ€rke der Webinare – können alle Teilnehmer in der Regel Fragen stellen. Entweder buchstĂ€blich ĂŒber ein Mikrofon am eigenen Computer (sofern die Teilnehmer ein Mikro haben und das mögen) oder aber ĂŒber eine integrierte Chat-Funktion, in der die Teilnehmer Ihre Fragen also in Textform stellen können.

Diese beidseitige Kommunikation macht Webinare unheimlich gewinnbringend. FĂŒr die Dozenten, da sie unmittelbar Feedback erhalten und merken, wo vielleicht Probleme bestehen und natĂŒrlich fĂŒr die Teilnehmer, die Ihre Fragen direkt loswerden können.

Und wie macht man solche Webinare?

Eine gute Frage, die mich – wie gesagt – selbst beschĂ€ftigt 🙂

Offensichtlich ist es im wesentlichen so:

  • Du brauchst ein Thema, das du im Webinar behandeln möchtest.
  • Du bereitest eine kleine PrĂ€sentation mit PowerPoint oder Keynote vor.
  • Du brauchst eine Software oder einen Dienst, der dir das Abhalten des Webinars und die Organisation ermöglicht.

Die ersten beiden Punkte sind ja noch klar und stellen auch kein allzu großes Problem dar.

Aber der letzte Punkt


Welche Dienstleister oder welche Software gibt es denn, um Webinare abhalten zu können?

Folgende Anbieter habe ich bisher gefunden:

Cisco WebEx:

Cisco WebEx

Der WebEx Service ist auf deutsch und offensichtlich kann man ihn kostenlos ausprobieren.

Was immer das auch konkret heißt.

Denn viel gibt die Webseite ja nicht gerade her


Tixeo:

Tixeo

Tixeo scheint eigentlich ein englischsprachiger Anbieter zu sein, der seinen Dienst nun aber auch auf deutsch zur VerfĂŒgung stellt.

Die Preise ab ca. 300 Dollar pro Monat sind aber nicht ohne


GoToMeeting:

GoToMeeting ist eigentlich auch ein englischsprachiger Dienst und eigentlich mein Favorit.

Aber das Ganze ist hier etwas verwirrend


Wenn du auf der Seite von GoToMeeting ganz unten auf “Standort Ă€ndern” klickst (ja, das ist etwas schwer zu finden) und “USA” auswĂ€hlst, dann kommst du auf die Seite in der “Original-Sprache”. Wenn du englisch beherrschst, dann schau dir unbedingt die Videos auf der Seite einmal an, wo die Funktionen kurz vorgestellt werden.

Neben diesen englischen PrĂ€sentations-Videos gibt es auch noch einige Trainings-Videos auf deutsch. Auch diese vermitteln einen Eindruck ĂŒber die Funktionen des Programms. Du findest die Trainings-Videos hier.

Ein Unterschied zwischen der deutschen und englischen Version scheint zu sein, dass es bei der deutschen Variante nur bis zu 25 Teilnehmer an einem Meeting geben kann (in der GoToMeeting Corporate Variante). In der englischen Version gibt es nach GoToMeeting noch GoToWebinar, dass fĂŒr bis zu 100 Teilnehmer ausgelegt ist
 (Kosten: 99 Dollar pro Monat)

Der Preis fĂŒr GoToMeeting (deutsch) liegt bei 39 Euro im Monat oder 372 Euro pro Jahr (entspricht ca. 31 Euro pro Monat).

Ich habe mal den deutschen Support von GoToMeeting kontaktiert. Dieser hat mir mitgeteilt, dass es bisher nur GoToMeeting auf deutsch gibt. GoToWebinar ist englisch. Eine Übersetzung ist zwar in Arbeit, aber wann die fertig ist, könne man mir noch nicht sagen.

Man könne aber auch aus Deutschland natĂŒrlich die englische Variante buchen. Hier ist dann die BenutzeroberflĂ€che auf englisch, was fĂŒr einige der Teilnehmer sicherlich unkomfortabel sein dĂŒrfte.

Spreed:

Sprred Webinare

Auf Spreed bin ich erst durch meinen Kollegen Volker Schiebel aufmerksam geworden, der diesen Service nutzt.

Und der sieht auch wirklich sehr gut aus:

  • Der Service ist auf deutsch verfĂŒgbar.
  • Volker hat offenbar gute Erfahrungen damit gemacht.
  • Screensharing möglich (also das die Teilnehmer den eigenen Bildschirm sehen können).
  • Einladungen von Teilnehmern automatisierbar und sogar gleich eine etwaige Bezahlung integrierbar (siehe unten).
  • Aufzeichnungsmöglichkeit des Webinars, damit es spĂ€ter fĂŒr alle zur VerfĂŒgung gestellt werden kann, die z.B. nicht teilnehmen konnten.

Das sind die Funktionen, die ich mir vorstellen wĂŒrde und die Spreed also erfĂŒllt. Auch GoToMeeting erfĂŒllt diese Anforderungen. Das ist jedoch nicht selbstverstĂ€ndlich, daher erwĂ€hne ich sie hier noch einmal separat.

Allerdings haut der Preis deftig rein. Bei bis zu 50 Teilnehmern zahlt man im Paket Channel Pro (das die obigen Funktionen mitbringt) 299 Euro im Monat


Heissa, da vergeht einem die Lust auf’s “webinaren” doch gewaltig


Billiger wird es allerdings, wenn man auf die Aufzeichnungsfunktion des Webinars verzichtet. Und das macht durchaus Sinn, denn das “Live-Dabeisein” soll ja gerade der Reiz sein. Von einer Aufzeichnung hat man nicht so viel bzw. wird es (vermutlich) einige geben, die die Termine einfach nicht wahrnehmen, weil sie ja wissen, dass sie die Infos eh auch hinterher als Aufzeichnung bekommen können.

Das ist aber nicht Sinn der Sache, dann könnte ich ja auch einfach Videos aufzeichnen.

GeldSchritte und Webinare?

Ich denke intensiv darĂŒber nach, hier auf GeldSchritte Webinare anzubieten.

Da GeldSchritte ja eine Art “Live-PrĂ€zedenzfall” sein soll, wĂ€re es doch sicher sinnvoll, wenn du dich direkt mit mir austauschen könntest, oder?

So könnte ich z.B. versuchen einmal im Monat ein einstĂŒndiges Webinar zu einem bestimmten Thema zu planen.

Die Frage ist nur, ob ich das kostenlos anbieten kann


GoToMeeting (mein Favorit) kostet wie oben erwĂ€hnt 39 Euro pro Monat, die ich erst einmal wieder verdienen mĂŒsste. Und wenn es tatsĂ€chlich mal mehr als 15 Teilnehmer geben sollte, dann wĂ€ren sogar 99 Dollar fĂŒr bis zu 100 Teilnehmer nötig (jetzt mal mit dem englischen GoToWebinar gerechnet).

Eine Alternative wÀre Spreed ohne die Aufzeichnungsmöglichkeit.

Daher gibt es aktuell zwei Dinge, die mich interessieren wĂŒrden:

  1. Besteht grundsÀtzlich Interesse bei dir, hier auf GeldSchritte solche Webinare mitzumachen?Themen könnten z.B. sein:
    Wie richte ich einen WordPress-Blog ein? Wie installiere ich Plugins? Wie gehe ich mit dem Headway Theme um? Wie finde ich eine Nische? Wie erstelle ich bei AWeber eine neue Liste? Wie erstelle ich bei AWeber ein Optin-Formular?

Und so weiter und so fort.
Alles also eher grundlegende Themen, die eben gerade fĂŒr Einsteiger interessant sein dĂŒrften. Und die mir schon oft gestellt wurden.

NatĂŒrlich sind die Themen aber nur Beispiele. Da bin ich total flexibel und sicherlich ist die Palette auf viele weitere Themen erweiterbar!

  • Besteht grundsĂ€tzlich die Bereitschaft, dass du sogar Geld fĂŒr diese Webinare bezahlen wĂŒrdest?
    Sagen wir 10 Euro fĂŒr ein Webinar (wĂ€ren also 10 Euro im Monat, wenn ich ein Webinar anbiete)?Keine Angst, ich meine kein Abo oder so, sondern du kannst dich natĂŒrlich jedes Mal neu entscheiden, ob dich das jeweilige Thema interessiert und du teilnehmen möchtest oder nicht!

 

Ich freue mich auf deinen Kommentar 🙂

Und vielleicht hat ja einer von euch auch noch eine Idee, welchen Anbieter ich sonst noch wÀhlen könnte?

Vielleicht gefÀllt dir auch

19 Kommentare

  1. Gordon, ich habe hier das Angeobt Deines Lebens:

    20$ im Monat und der Konferenzraum ist wirklich unschlagbar, fĂŒr diesen Preis:

    Videokonferenzraum
    – 50 Personen in einem Meeting inkl. Desktop-Sharing
    – max. 12 Personen zuschaltbar per Webcam / Mikrofon
    – optional zusĂ€tzlich 150 Personen zuschaltbar per Telefonkonferenz
    – Nutzbar fĂŒr Windows, Mac, Linux oder Unix mit Java Presenter
    – White Board
    – Desktop-Sharing (ĂŒber Windows Presenter / Java Presenter) – Umfragen (Poll)
    – Videos zeigen (Format *.flv, max. 200MB, max. 900 Sekunden)
    – Musik abspielen (Format *.mp3, max. 200MB, max. 900 Sekunden)
    – Grafiken zeigen (Format *.jpg, max. 200MB)
    – PowerPoint PrĂ€sentationen (Format *.ppt, pptx, pps, ppsx, max. 32MB)
    – Chat-Funktion (öffentlich und privat)
    – Dateien senden
    – Screenshots senden
    – Medien-Bibliothek zum Hochladen
    – Komfortable Einladungsfunktion (Kontaktmanager, Outlook, Facebook & Twitter)
    – KennwortgeschĂŒtze Meetings
    – Kalenderplanung von Meetings

    Melde Dich doch ĂŒber Skype bei mir: nathanaeldalliard
    oder per Facebook. WĂŒrde mich natĂŒrlich freuen, wenn Du Dich ĂŒber meinen Link anmeldest. Ausserdem findest Du alles dazu auf meinem neuen Blog:

    LG Nathanael

    1. Hey Nathanael,

      Network Marketing… hm… mal ĂŒberlegen.

      Danke aber fĂŒr den Hinweis.

      Liebe GrĂŒĂŸe
      Gordon

      1. Wie kommst Du auf Network Marketing? Du kannst Dich anmelden und fĂŒr 19.90$ im Monat kannst Du den Videokonferenzraum uneingeschrĂ€nkt nutzen…
        LG Nathanael

        1. Ist doch ein Network Marketing Unternehmen oder nicht?

          Ich schaue mir das auch noch einmal genauer an.

  2. Lieber Herr Kuckluck,

    ich darf freundlich darauf hinweisen, dass ein Jahresabo fĂŒr 50 Teilnehmer (Channel-50) bei Spreed 199,– EUR (also 16 EUR im Monat) kostet.
    Mit diesem Paket können Sie im Jahr tausende Webinare veranstalten. Es geht also auch preiswerter 😉

    Viele GrĂŒĂŸe
    Brian Krause

    1. Hallo Herr Krause,

      stimmt, das ist dann die Variante ohne Aufzeichnungsmöglichkeit.

      Die finde ich momentan auch am Interessantesten.

      Viele GrĂŒĂŸe
      Gordon

  3. Hallo Gordon,
    sehr interessantes Thema.

    Was mir aufgefallen ist:
    Bei Spreed steht 299Euro / JAHR.

    Das wĂ€re also noch gĂŒnstiger als GotoMeeting.

    Was ist eigentlich mit ustream mit separatem Chat?
    Das wÀre kostenlos.

  4. Hi,
    ich bin’s noch einmal 😉

    Ich habe Deine Thema als Anregung genommen, selbst einmal ein bißchen zu googel und bin auf diesen Anbieter gestoßen.

    Ist vielleicht auch eine Alternative:

    1. Hallo Wolfgang,

      danke fĂŒr den Tipp, das schaue ich mir die Tage noch einmal genauer an!

      Liebe GrĂŒĂŸe
      Gordon

  5. Hi GORDON;
    Ich habe fĂŒr mich die beste Lösung bei WowWe.INC aus den USA gefunden. Benutze es seit Feb. fĂŒr meine Coachings schon sehr erfolgreich und es wird auch die Zukunft sein fĂŒr jeden ein *Must Have* der im Internet Marketing betreiben möchte.
    Sonnige GrĂŒĂŸe Hanshans

    1. Hallo Hanshans,

      ja, davon habe ich schon gehört. Wenn ich wirklich dann eigene Webinare veranstalte, also ohne Sponsor, komme ich ggf. darauf zurĂŒck 😉

      Liebe GrĂŒĂŸe
      Gordon

      1. Moin moin Gordon,
        Verstehe zwar den Sponsor nicht, was du damit meinst. Doch gerne lade ich dich mal in meine Sprechstunde mit Hanshans ein ;-).
        WĂŒnsche dir einen entspannten Sonntag 😉
        Hanshans

        1. Hey Hanshans,

          guckst Du: https://www.geldschritte.de/2011/05/27/das-erste-geldschritte-webinar-kommt/

          Da erklĂ€re ich das mit dem Sponsor 🙂

          Liebe GrĂŒĂŸe
          Gordon

  6. Hallo Gordon,

    es gibt noch einen interessanten Anbieter. Das ist “GVO Conference”. Dieser Dienst ist ab 8,97$/Monat zu haben.
    Ich benutze ihn regelmĂ€ĂŸig bei SeeYou-Online, der neuen deutschen Community. Es finden wöchentlich Seminare am Donnerstag um 19:30 Uhr statt. Schau doch mal rein, um Dich von den Möglichkeiten zu ĂŒberzeugen.
    Hier ist der Link zum Webinar.

    Viele GrĂŒĂŸe

    Burkhard

    1. Hallo Burkhard,

      hm… was hat denn SeeYouOnline mit GVO zu tun?

      Viele GrĂŒĂŸe
      Gordon

      1. Hallo Gordon,

        SeeYou-Online hĂ€lt regelmĂ€ĂŸig donnerstags um 19:30 Uhr kostenlose Webinare ab, um Partner und die, die es werden wollen, zu unterstĂŒtzen.
        Der Diensteanbieter fĂŒr die Webinare ist GVO Conference. Mehr nicht.

        Viele GrĂŒĂŸe
        Burkhard

        1. Danke fĂŒr die ErklĂ€rung 🙂

  7. Hallo Gordon,

    sehr gute Übersicht ĂŒber verschiedene Anbieter von Webinaren – sofern man selbst Webinare VERANSTALTEN will!

    Wer Interesse daran hat, an Webinaren TEILZUNEHMEN, der bekommt bei der Webinar Akademie unter webinar-akademie.com/waka (insbesondere im dortigen Blog) immer wieder interessante Webinare und Webinarthemen (teils kostenlos, teils kostenpflichtig) vorgestellt.

    Vielleicht eine interessante ErgĂ€nzung fĂŒr Dich und Deine Leser hier? 🙂

    Viele GrĂŒĂŸe
    Dejan

    1. Jo, danke fĂŒr den Hinweis und die ErgĂ€nzung 🙂

Kommentare geschlossen

Mehr in:Intern