Auf Autopilot Interessenten in Neukunden verwandeln – ja klar…

Mal ehrlich: Haben Sie beim Titel dieses Artikels auch gedacht: „Ja klar… auf Autopilot… dass ich nicht lache!“?

Zugegeben: Es klingt fast zu schön, um wahr zu sein. Und weiter zugegeben: Das klingt erst einmal so, als würde alles völlig ohne Arbeit funktionieren und man könnte die ganze Zeit nur die Füße hochlegen…

Wer mich kennt, der weiß, dass ich niemals behaupten würde, dass das Online-Marketing geschweige denn die Leadgenerierung (Interessentengewinnung) im Internet ein Selbstläufer ist!

Ich denke, mein eigener Werdegang und meine Erfahrungen mit GeldSchritte beweisen da quasi das Gegenteil (die Stammleser werden wissen, was ich meine ;)).

Aber wenn ich das nicht meine, ja, was meine ich denn dann?!

Autopiloten im Online-Marketing – Es gibt sie wirklich!

© Thaut Images - Fotolia

© Thaut Images – Fotolia

Wenn Sie „Autopilot“ hören, woran denken Sie da als allererstes?

Also ich würde am Ehesten an ein Flugzeug denken.

Was ist denn ein Autopilot?

Lassen wir mal Wikipedia zu Wort kommen:

Ein Autopilot […] ist eine automatische Steuerungsanlage in Flugzeugen und in Wasserfahrzeugen. […] 

Autopiloten in Flugzeugen sind computergesteuerte Mess- und Regelsysteme zur Stabilisierung des Fluges und zu seiner planmäßigen Navigation. Bei modernen Flugzeugen greift der Autopilot dabei auf den digitalen Flugplan zurück, der im Flight Management System (FMS) gespeichert ist.

Autopiloten auf Schiffen übernehmen die Steuerung nach einem festen Kurs, nach einer vorgegebenen Route (Wegepunkt-Liste) […]

(Fettschrift von mir)

Halten wir also fest: Ein Autopilot ist

  1. computergesteuert und
  2. folgt er einem vorgegebenen Plan.

Wenn man sich das vor Augen führt, ist man eigentlich geneigt auszurufen: „Ja warum sollte es so etwas denn ausgerechnet im Online-Marketing nicht geben?!“ Immerhin basiert das Online-Marketing auf computergesteuerten Systemen…

Leider ist es so, dass insbesondere im Online-Marketing viel mit dem Begriff „Autopilot“ um sich geworfen wird und häufig dabei der Eindruck vermittelt wird (oder gar werden soll), dass man praktisch keine Arbeit mit solchen Autopiloten hat…

Das ist natürlich Unsinn!

Denn denken Sie an Punkt 2: Ein Autopilot – das weiß jedes Kind – muss eingestellt, programmiert, konfiguriert werden. Ihm muss ein Plan, ihm müssen Regeln vorgegeben werden, nach denen er funktionieren soll.

Das ist im Online-Marketing nicht anders.

D.h. es erfordert sehr wohl

  1. Arbeit einen Autopiloten einzurichten / zu konfigurieren und
  2. muss dieser Autopilot stets gewartet werden, es muss überprüft werden, ob alle „Stellschrauben“ noch fest sitzen!

Ich glaube kaum, dass jemand von Ihnen, der in seinem Auto auch nur einen Tempomaten hat (wenn wir das mal als einen ganz einfachen „Autopiloten“ betrachten wollen), diesem absolut und von vornherein blind vertraut. Der einfach nur das Knöpfchen drückt und dann (sinnbildlich) die Füße hochlegt…

Jeder wird immer mal wieder auf das Tempo schielen. Immerhin befindet man sich in voller Fahrt und die Strecke ändert sich, mal kommt ein Kurve, mal ein kleiner Hügel, mal gar ein Berg.

Hält der Tempomat auch wirklich immer das Tempo oder müssen Sie mal nachregulieren? Wird die Strecke gar so „holprig“, dass Sie ihn zumindest kurzeitig völlig ausschalten und selbst wieder das Ruder übernehmen?

Je mehr Sie sich an den Tempomaten gewöhnen und je länger er fehlerlos funktioniert, desto weniger Kontrolle Ihrerseits werden Sie aufbringen (müssen) und desto sicherer werden Sie sich fühlen.

Desto weniger Gedanken, Nerven, Energie – oder wir könnten auch sagen – Arbeit stecken Sie in den Tempomaten!

Warum sollte es im Online-Marketing anders sein?

Autopiloten im Online-Marketing – bei der Leadgenerierung

Es gibt erwartungsgemäß verschiedene Bereiche, in denen Autopiloten im Online-Marketing zum Einsatz kommen können.

Wir wollen uns aber mal auf die Leadgenerierung und damit – die meisten wissen das schon – auf das E-Mail-Marketing konzentrieren.

Einigen wird der Begriff „Autoresponder“ bereits etwas sagen. Bei solchen Autorespondern ist es wie bei den oben beschriebenen Autopiloten und dem Tempomaten:

  • Dieser „Autopilot“ muss eingerichtet und konfiguriert werden – das erfordert Arbeit!
  • Der „Plan“ muss vorgegeben werden, d.h. der Autoresponder muss aktiv mit E-Mails bestückt werden, die natürlich geschrieben und erstellt werden müssen – das erfordert Arbeit!
  • Der Autoresponder muss immer mal wieder kontrolliert, überprüft und ggf. optimiert werden – dieses Festziehen der „Stellschrauben“ erfordert (sie ahnen es schon) Arbeit!

Arbeit, Arbeit, Arbeit – wo bleibt denn jetzt die Automation?!

All die erwähnte Arbeit muss einmal (!) investiert werden! Einmal eingerichtet läuft Ihr Leadgenerierungs- und Neukundengenerierungs-System praktisch vollständig auf Autopilot!

Das System macht keinen Urlaub und wird auch nicht krank – es arbeitet 24 Stunden pro Tag an 365 Tagen im Jahr für Sie und generiert Leads und optimalerweise sogar Neukunden!

Nur das Kontrollieren und eventuelle Festziehen der „Stellschrauben“ muss immer noch hin und wieder erfolgen – so wie Sie eben auch trotzdem immer mal wieder auf den Tempomaten schielen, auch wenn Sie ihn schon hunderte Male fehlerlos genutzt haben…

Ist Ihnen das alles immer noch zu schwammig?

Vielleicht können Sie mit dem Begriff „Autoresponder“ noch gar nichts anfangen?

Oder Ihnen fehlen Infos dazu, wie Sie denn nun wirklich Leads generieren können? Das ist ja Voraussetzung für das Funktionieren des Autoresponders ist. Er braucht E-Mail-Adressen (Leads), die er mit Ihren Mails versorgen kann…

Dann lade ich Sie ganz herzlich zu einem kostenlosen Lead-Motor-Webinar ein, dass ich am Dienstag, den 29.01.2013 um 10 Uhr zusammen mit meinem Geschäftspartner, Dejan Novakovic, veranstalte!

Darin behandeln wir u.a. die Themen:

  • Warum Sie online Interessenten (Leads) generieren sollten
  • Wie Sie online diese Leads generieren
  • Wie Sie diese Leads dann in Neukunden verwandeln und
  • Wie Sie das Ganze eben sogar auf Autopilot schalten können!

Starke Aussagen. Starke Versprechen.

Das wissen wir.

Überzeugen Sie sich selbst davon, dass es funktioniert und melden Sie sich hier zum kostenlosen Webinar an:

Webinar-Anmeldung

Wir freuen uns auf Sie! 🙂

Gordon Kuckluck

Initiator von GeldSchritte.de, Online-Marketer mit Leib und Seele, vor allem den Bereichen Landingpages, Conversionoptimierung und E-Mail-Marketing verschrieben, stets an der Schnittstelle von Offline- zu Online-Business.
About The Author

Gordon Kuckluck

Initiator von GeldSchritte.de, Online-Marketer mit Leib und Seele, vor allem den Bereichen Landingpages, Conversionoptimierung und E-Mail-Marketing verschrieben, stets an der Schnittstelle von Offline- zu Online-Business.

4 Comments

  • jan

    26. Januar 2013

    So einfach ist dieses nachher dann auch nicht, denn was nützt die beste Liste wenn man dann einen Lieblosen Newsletter an diese Kunden sendet, oder wie ich jetzt erlebt habe, es einfach übertreibt mit der Anzahl der gesendeten Werbung oder Aufforderung etwas zu tun, kam ungelogen jeden Tag

    • Gordon Kuckluck

      28. Januar 2013

      In diesem Artikel ging es erst einmal „nur“ um den Listenaufbau und die Leadgenerierung – etwas, was in vielen Branchen unwahrscheinlich wichtig und anderweitig sehr, sehr teuer ist. Da wird pro Lead unwahrscheinlich viel Geld teilweise ausgegeben. Und hier kann man Leads im wahrsten Sinne „auf Autopilot“ generieren. Zeigen wir im Webinar noch genauer, wie das geht und welche Bestandteile es dafür braucht.

      Die Liste dann vernünftig zu pflegen ist sehr wichtig, aber eben dann erst der nächste Schritt, der über diesen Artikel hinausgeht.

  • Verena

    31. Januar 2013

    Hi Gordon,
    ich passe auf mit den Mails, schnell vielen sich die Kunden mit Mails überschüttet und bestellen ab.

    Halte es für sinnvoll, erstmals herauszufinden, was die Kunden brauchen, wo der Schuh drückt und dann Angebote zuzusenden.

    Ich habe das mit einer Online Abfrage hinbekommen.

  • Elisabeth Penselin

    10. April 2013

    Ich finde die Metaphern sehr schön in diesem Artikel zum Thema Autopilot bei der Kundengewinnung im Internet. Danke dafür!