Es lebe die Ortsunabhängigkeit – 3 Gründe, warum Reisen gut für’s Business ist

Oft sind es ähnliche Gründe, die dazu führen sich intensiver mit den Thema „Geld verdienen im Internet“ zu beschäftigen. Viele möchten ihr eigener Chef sein, von zuhause aus arbeiten und dabei ihre Brötchen mit einer Tätigkeit verdienen, die Ihnen Spaß macht. Manch einer fängt bei Null an und muss sich das breitgefächerte Wissen rund ums Online-Business erst einmal hart erarbeiten. Manch anderer macht sein Hobby zum Beruf und hat bereits Kenntnisse in der Suchmaschinenoptimierung, in WordPress oder in anderen themenrelevanten Bereichen. 

Ortsunabhängigkeit

Ich gehöre sicherlich zur ersten Gruppe. Ohne jegliche Kenntnisse habe ich mich vor einem halben Jahr Hals über Kopf ins Abenteuer Internet-Business gestürzt. Und Warum? Es war die Freiheit, die mich gelockt hat. Allerdings war es nicht unbedingt die Freiheit mich von meinem Chef verabschieden zu können, sondern vielmehr die Freiheit meinen Aufenthaltsort jederzeit frei wählen zu können. Vollkommene Ortsunabhängigkeit.

Einigen mag es ähnlich gehen, andere erkennen die Vorteile der Ortsunabhängigkeit erst nach einer Weile. Der im angelsächsischen Raum entstandene Begriff des „Digital Nomad“, also des digitalen Nomaden, ist bei uns wenig verbreitet. Als digitaler Nomade wird in der Regel derjenige bezeichnet, der sein Einkommen durch Arbeit erwirtschaftet, die er mithilfe des Internets und seines Laptops von überall auf der Erde erledigen könnte. Die Betonung liegt hier auf „könnte“, denn die wenigsten digitalen Nomaden nutzen diese Möglichkeit auch aus. Jedoch gibt es diese Menschen. 

Wer fleissig GeldSchritte.de liest und es geschafft hat, sein Internet-Business ans Laufen zu bringen, der braucht vielleicht nur noch einen kleinen Ruck, um einfach mal den Rucksack zu packen (inklusive Laptop natürlich) und loszufliegen. Aber auch wenn das Online-Business noch in den Startlöchern steckt, kann man es genauso gut von unterwegs ans Laufen bringen. Ein passives Einkommen kann man sich auch, ein paar Ersparnisse und den nötigen Willen vorausgesetzt, von unterwegs erarbeiten. 

Für alle, die Lust bekommen haben sich mit dem Gedanken intensiver zu beschäftigen, hier nun drei Gründe, warum ferne Reisen und Auslandsaufenthalte nicht nur bilden und Spaß machen, sondern auch für ein erfolgreiches Online-Business wichtig sein können:

Neue Ideen gewinnen

Wer unterwegs ist, der bekommt neue Eindrücke und Ideen. Der Kopf wird befreit vom Ballast, den man zuhause mit sich herumträgt. Reisen ist somit (vorausgesetzt man reist mit viel Zeit und Ruhe) wie ein verlängertes autogenes Training, welches einem Zeit zur Selbstreflektion bietet. Genau diese Momente sind nötig, um neue Geschäftsideen zu entwickeln oder alte Ideen weiterzuentwickeln. Keine meiner Geschäftsideen ist mir bisher jemals zuhause vor dem Schreibtisch gekommen. Euch?

Darüber hinaus begegnen einem unterwegs auch Dienstleistungen und Produkte, die es zuhause noch nicht gibt und die interessant sein könnten. So habe ich zum Beispiel auf meiner letzten Reise auf den Philippinen entdeckt, dass der dort produzierte Kokosnuss-Zucker nicht nur gut im Kaffee schmeckt,  sondern auch für Diabetiker geeignet ist. Anschliessend habe ich erfolgreich begonnen, ihn zu importieren.

Neue Kontakte knüpfen

Je mehr man unterwegs ist, desto leichter fällt es einem nach einer Weile, neue Menschen kennen zu lernen. Man trifft auf gleichgesinnte Reisende, von welchen viele auch durch ein kleines oder auch grösseres Online-Business ihr Geld verdienen. Es gibt eine unglaubliche Zahl von diesen reisenden Bloggern, Onlineshop-Betreibern und E-Book-Autoren. Jeder hat seine eigene, kleine Nische gefunden, um seine Reisen zu finanzieren und jede Geschichte zeigt einem neue Möglichkeiten auf. Darüber hinaus kann man sich mit all diesen Menschen vernetzen.

Geld sparen

Es gibt viele Flecken auf dieser Erde, an welchen ein leckeres Abendessen für weniger als einen Euro zu haben ist. Ein schönes, geräumiges Gästezimmer oder ein kleines Apartment bekommt man auch vielerorts schon für weniger als 20 Euro die Nacht. Ich habe schon von vielen Reisenden gehört, das sie unterwegs wesentlich weniger Geld ausgeben, als sie es zuhause tun würden. 

Vorraussetzung ist hier natürlich, das man in der Lage ist, die laufenden Kosten daheim in Schach zu halten. So ist es zum Beispiel in den grösseren Städten kein Problem, die eigene Wohnung für einige Monate unterzuvermieten. Was einem besonders lieb und teuer ist, das kann man zu Freunden bringen, die grossen Möbel werden einfach für einen gewissen Aufschlag mit vermietet. 

Ein Blick auf wg-gesucht.de, und schwupps hat man mehrere potentielle Untermieter gefunden. Wer etwas ländlicher wohnt, der hat meist das Glück, dass die Miete etwas überschaubarer ist. Sollte man länger reisen wollen, so kündigt man einfach die Wohnung und stellt die Kisten bei Tante Trude im Keller unter. Wer nach 6 Monaten Südostasien mit mehr Geld zurückkommt, als er in derselben Zeit in Deutschland ausgegeben hätte, der hat alles richtig gemacht. 

Dies waren meine 3 Gründe, warum jeder Online-Business-Betreiber sich zumindest einmal mit dem Thema Reisen und Ortsunabhängigkeit beschäftigen sollte. Weitere Anreize und Tipps findet Ihr übrigens auf meinem Blog, zum Beispiel hier: Warum man reisen sollte.

Noch eins: Eine Familie zu haben ist nicht unbedingt ein Hindernis. Ich kenne Familien, die mit Kind und Kegel auf Weltreise gegangen sind und es bisher nicht bereut haben. Das Einzige, was man natürlich nicht vergessen darf, ist unterwegs auch ausreichend Zeit zum Arbeiten einzuplanen und immer eine gute Internet-Verbindung zu finden!

“The world is a book and those who do not travel read only one page.” – Zitat Sankt Augustine

Tim C.

Mein Name ist Tim C., auf meinem Blog www.earthcity.de schreibe ich über meinen Weg in die Selbstständigkeit und über meine Ziele mehr Zeit & Ortsunabhängigkeit zu gewinnen. Darüber hinaus arbeite ich an verschiedenen anderen Projekten. (Alle haben die Ziele: Geld verdienen, Spaß dabei haben und ortsunabhängig arbeiten.) Wenn Ihr Lust habt, meinen Weg zu verfolgen oder einen ähnlichen Weg einschlagen möchtet, dann würde ich mich über eine Mail oder einen Eintrag in meinen Newsletter freuen. Bis bald!
About The Author

Tim C.

Mein Name ist Tim C., auf meinem Blog www.earthcity.de schreibe ich über meinen Weg in die Selbstständigkeit und über meine Ziele mehr Zeit & Ortsunabhängigkeit zu gewinnen. Darüber hinaus arbeite ich an verschiedenen anderen Projekten. (Alle haben die Ziele: Geld verdienen, Spaß dabei haben und ortsunabhängig arbeiten.) Wenn Ihr Lust habt, meinen Weg zu verfolgen oder einen ähnlichen Weg einschlagen möchtet, dann würde ich mich über eine Mail oder einen Eintrag in meinen Newsletter freuen. Bis bald!

3 Comments

  • Johannes

    2. Juni 2012

    Hallo Tim,

    Du bringst es auf den Punkt. Aus eigener Erfahrung kann man seinen Internetbusiness auch sehr gut von unterwegs aufbauen. Und Gästehäuser gibt es übrigens auch schon ab € 5 die Nacht.

    Ich mache das schon seit einiger Zeit und kann oft nicht nachvollziehen wieso sich nicht mehr Leute den Ruck geben und einfach mal versuchen als Digitaler Nomade auf Tour zu gehen. Die Internetverbindung sind inzwischen fast überall gut (Thailand, Indonesien, Kolumbien, Laos etc.) wo sie ein paar Touristen aufhalten. Das muss ja nicht für immer sein ;-).

    Wünsche Dir viel Erfolg auf deinem Weg!

    Beste Grüße vom Lake Toba aus Indonesien (übrigens ein super Spot für Digitale Nomaden)

    Johannes

  • Finn Schulze

    4. Juni 2012

    Super Artikel! Ich reise selbst sehr viel und erlebe diese positiven Aspekte genauso! Die Herausforderung liegt meiner Erfahrung nach daran, sich trotz der vielen neuen Orte und Erlebnisse einen gewissen Ablauf zu bewahren, damit man auch arbeitstechnisch genug erledigen kann!

  • Vladislav Melnik

    4. Juni 2012

    Hey Tim,

    mir gefällt die Idee des digitalen Nomaden auch richtig gut! Man kann von überall arbeiten, man benötigt lediglich Internet und ein Laptop, klingt einfach sehr spannend!

    Irgendwie ironisch, dass ich das nicht mal probiert habe. Ich habe nicht mal ein Laptop – wird echt höchste Zeit!

    Gruß
    Vladislav