GeldSchritte.de Podcast Folge #3: Ethik & Moral im InternetmarketingIch freue mich, Dir heute Folge #3 des GeldSchritte.de Podcasts präsentieren zu dürfen 🙂

In der heutigen Podcast-Folge geht es um:

  • Backlink-Aufbau
  • Artikel-Spinning (das ich im Zuge der Nischenseiten-Challenge ausprobiere)
  • Blog-Netzwerke
  • Blackhat- bzw. “Greyhat”-SEO
  • Die Ethik bzw. Moral bei all diesem Vorgehen: Währt ehrlich wirklich am Längsten?
  • Und darum, was das alles mit Fernsehwerbung zu tun hat…

Warum ist dieses Thema gerade so aktuell?

Insbesondere im englischsprachigen Raum gingen in einigen Blogs Meldungen herum (z.B. bei SmartPassiveIncome.com oder JohnChow.com), nach denen einige sogenannte Blog-Netzwerke abgeschaltet wurden – und dadurch teilweise ganze Existenzen den Bach herunter gingen!

Sinn hinter solchen Blog-Netzwerken?

Der massenhafte Backlink-Aufbau, allerdings im “Grauzonen-Bereich”, also stets am Rande der Abschusslinie von Google.

Und jetzt wurden einige dieser Netzwerke abgeschossen!

Das hat mich zum einen zum heutigen Podcast inspiriert.

Zum anderen hat mich aber auch mein eigenes “Nischenseiten-Challenge-Experiment” in Sachen Artikel-Spinning inspiriert. Denn dieses Experiment verläuft derzeit mehr als ernüchternd, ja abschreckend schlecht.

Höchste Zeit die ganze Thematik also einmal unter die Lupe zu nehmen – und die Einstellung, Ethik und Moral dahinter zu hinterfragen!

Ab geht’s!

Direkt bei iTunes abonnieren und keine kommende Folge mehr verpassen!

Show Notes


Gordon Kuckluck
Gordon Kuckluck

Initiator von GeldSchritte.de, Online-Marketer mit Leib und Seele, vor allem den Bereichen Conversionoptimierung und Facebook Marketing verschrieben und seit einigen Jahren nun freiberuflich in leitender Funktion im CashflowMarketing von Eric Promm tätig.

    5 replies to "Folge #3: Ethik & Moral im Internetmarketing – GeldSchritte.de Podcast"

    • Thomas

      Hallo Gordon,

      du hast einen schönen Podcast. Deine Stimme ist wie gemacht dafür.
      Ich stehe zwar auch erst jetzt vor der Nutzung von Artikel Spinning, denke aber wer es nicht nutzt, hat einen Nachteil gegenüber den anderen. Allerdings würde ich meine Artikel auch niemals hundert- oder tausendfach spinnen. Mal schauen, was eine gute Anzahl ist. Dass du es erstmal für eine weniger wichtige Nische ausprobierst, ist sicher nicht verkehrt.

      Gruß
      Thomas

      • Gordon Kuckluck

        Hallo Thomas,

        würde mich definitiv freuen von Deinen Erfahrungen dann zu hören! 🙂

        Und danke für Dein Kompliment! 🙂

        Liebe Grüße
        Gordon

    • Stefanie Schmidt

      Hallo Gordon,
      ich halte von Article Spinning auch nicht viel.
      Denke, den wichtigsten Punkt hast du schon aufgegriffen: Wenn ich als Google Nutzer nach etwas suche und dann xMal exakt die gleichen Informationen (teilweise anders formuliert oder in anderer Reihenfolge bekomme) bekomme, finde ich das ärgerlich.
      Andererseits sehe ich nicht, dass nur weil mein kein Article Spinning betreiben will auch Artikelnetzwerke rausfallen.
      Gut, aktuell muss man denke ich abwarten, was Google mit den Artikelportalen anstellt, generell finde ich es aber ganz gut, wenn man dort einzigartige Artikel einstellt.
      Ein guter, einzigartiger Artikel zu einem bestimmten Thema, zu dem sich auf meinem Blog weitergehende Informationen befinden kann ein gutes Werkzeug sein, um neue, zufriedene Leser zu finden (natürlich vorausgesetzt Artikleverzeichnisse ranken noch bei Google).
      Geht für mich in eine ähnliche Richtung wie beispielsweise Gastartikel.
      Macht zwar mehr Arbeit ist aber für mich eine Marketingmethode, die ich guten gewissens vertreten kann, weil sie dem Leser einen Mehrwert bietet.

      Liebe Grüße
      Stefanie

      • Gordon Kuckluck

        Genau Stefanie, hängt letztlich alles davon ab, ob oder wie Artikelverzeichnisse demnächst noch ranken. Gastartikel auf anderen (guten) Blogs, bringen momentan mehr, denke ich, als Artikelverzeichnisse…

Comments are closed.