Ein Umzug als Selbstständiger im Netz – Was ist zu beachten?

Aus gegebenem Anlass (weil es mich selbst Ende Mai betrifft) habe ich mir mal Gedanken darüber gemacht, was ein Umzug für einen Selbstständigen im Netz bedeutet.

Was muss man beachten? Wo könnten Probleme auftauchen? Wie kann man die Zeit des eigentlichen Umzugs „überstehen“?

Mögliche Schwierigkeiten

HeimbüroSchwierigkeiten könnten vor allem solche Selbstständigen haben, die (wie ich) von zu Hause aus arbeiten. 

Hat man ein externes Büro, dann ist dieses Büro von dem Umzug in der Regel ja nur indirekt betroffen. Im Büro selbst bleibt für gewöhnlich alles an seinem gewohnten Platz. Einzig die Zeit des eigentlichen Umzugs, muss man irgendwie „überbrücken“ oder vorbereiten, um den Verdienstausfall in dieser Zeit bestmöglich „abzufedern“.

Bei der Arbeit von zu Hause aus, sieht die Sache schon etwas anders aus. Hier ist immerhin direkt der eigene Arbeitsplatz betroffen.

Für einen Selbstständigen im Netz ist es natürlich besonders tragisch, wenn der Internetanschluss von einem Umzug betroffen ist und einige Tage nicht zur Verfügung steht. Ähnliches gilt ggf. für den Telefonanschluss.

Und dies ist normalerweise natürlich der Fall.

Es kommt also zu den sowieso schon weniger Arbeitstagen im Umzugsmonat eventuell die Schwierigkeit hinzu, noch einige Tage auf den Internet- und Telefonanschluss zu verzichten. 

Gute Vorbereitung

Wie kann man einen Umzug also mit möglichst wenig Einbußen in der Produktivität und in finanzieller Hinsicht überstehen?

Auf gute Vorbereitung kommt es an 😉

  • Artikel vorbereiten:
    Auf jeden Fall sollte man versuchen in Sachen Artikel und Inhalten gut vorauszuplanen. Wenn möglich sollten Artikel bereits geschrieben und die Veröffentlichung zu bestimmten Zeiten im Blog geplant werden.

    WordPress bietet hierfür eine entsprechende Funktion an:

    WordPress Veröffentlichungen planen

    Klicken Sie neben „Sofort publizieren“ auf „Bearbeiten“ und es öffnet sich das Fenster, das Sie oben im Screenshot sehen. Hier können Sie ein Datum und eine Uhrzeit wählen, also einen genauen Zeitpunkt, an dem der Artikel veröffentlicht werden soll. 

    Klicken Sie auf „OK“, wenn Sie mit den Einstellungen fertig sind und klicken Sie anschließend auf „Publizieren“ (bei mir ändert sich das Wort „Publizieren“ nach dem Klick auf „OK“ in das englische Pendant „Schedule“; sollte das bei Ihnen auch passieren, lassen Sie sich davon nicht irritieren).

    Jetzt ist der Artikel für die Veröffentlichung zu dem von Ihnen definierten Zeitpunkt vorgesehen und wird sich automatisch und ohne Ihr weiteres Zutun veröffentlichen – selbst wenn Sie wegen des Umzugs nicht einmal Internet haben!

  • An die Kommentare denken:
    Sie sollten sich auch Gedanken darüber machen, wie Sie mit den Kommentaren während Ihrer Abwesenheit umgehen möchten. 

    Wollen Sie einfach alle Kommentare unbesehen freischalten, dann laufen Sie Gefahr, dass auch einige unerwünschte „durchrutschen“. 

    Akzeptieren Sie gar keine Kommentare, dann könnte das auf Ihre Stammbesucher merkwürdig wirken und einen schlechten Eindruck machen.

    WordPress bietet auch die Möglichkeit die Kommentare von Personen, die bereits einen von Ihnen akzeptierten/freigeschalteten Kommentar hinterlassen haben, automatisch freizuschalten – und alle anderen nicht.

    Diese Funktion ist bei mir aktiviert und daran werde ich auch nichts ändern.

    Nachteil der Funktion:
    Gibt z.B. jemand, der bereits einen freigeschalteten Kommentar hinterlassen hat, bei seinem neuen Kommentar eine andere Webseite an, dann wird er diesmal nicht freigeschaltet, weil er als „Fremder“ erkannt wird…

    Sie finden all diese Einstellmöglichkeiten übrigens unter „Einstellungen“ und „Diskussion“ in Ihrem WordPress-Adminbereich.

  • E-Mail-Marketing vorbereiten
    Je nachdem mit wie vielen Tagen des „Internet-Ausfalls“ bzw. Ihrer Abwesenheit Sie rechnen, mag es auch sinnvoll sein, sein E-Mail-Marketing für diese Zeit vorzubereiten.

    Bereiten Sie also ggf. E-Mails vor und stellen Sie diese bei Ihrem Mailservice ein. Auch hier haben Sie – ähnlich wie bei WordPress – die Möglichkeit den Versand der E-Mails an einem bestimmten Datum, zu einer bestimmten Uhrzeit zu planen.

    Denken Sie daran, dass Sie bei Aweber z.B. die Zeitverschiebung berücksichtigen. In Amerika ist es 6 Stunden zurück (nach der jetzigen Sommerzeit gerechnet; zur Winterzeit sind es 5 Stunden). Wollen Sie also eine E-Mail um 10 Uhr morgens nach unserer deutschen Sommerzeit verschicken, dann müssen Sie bei Aweber „4 Uhr am“ einstellen.

    Aweber E-Mails planen

Selbstverständlich besteht auch ganz einfach eine mögliche Vorbereitung darin, dass Sie Ihre Besucher oder Newsletter-Empfänger über Ihren anstehenden Umzug informieren – so wie ich das hier gerade tue 😉 

Das halte ich in jedem Fall für sinnvoll, um Irritationen zu vermeiden, wenn Sie vielleicht einige Tage nicht auf E-Mails antworten.

Doch wenigstens für Inhalte auf Ihrem Blog sollten Sie (auch aus Suchmaschinensicht) sorgen. Es kommt nicht so gut, wenn Sie regelmäßig Inhalte veröffentlicht haben und plötzlich keine mehr erscheinen…

Falls es doch dazu kommen sollte, dass Sie noch länger als gedacht und eingeplant auf Ihr Internet verzichten müssen, nutzen Sie wenn möglich die Zeit um offline bereits neue Artikel zu planen und vorzubereiten. Dann können Sie gleich nachdem Sie wieder Internet haben schnell für „Artikel-Nachschub“ sorgen, auch wenn Sie natürlich nicht plötzlich gleich zig Artikel veröffentlichen, sondern Ihren Rhythmus wiederfinden sollten.

Schlussbemerkung

Ende Mai werde ich selbst mit meiner Familie umziehen. 

Aller Voraussicht nach sollte meine „Ausfallzeit“ sehr gering sein bzw. idealerweise und nach Rücksprache mit unserem Telefon- und Internetanbieter praktisch überhaupt nicht vorhanden sein.

Dennoch habe ich vor, einige Artikel vorzubereiten und deren Veröffentlichung in WordPress (wie beschrieben) zu planen.

Was ich in diesem Artikel außen vor gelassen habe, sind natürlich solche Dinge, wie die notwendigen Änderungsmeldungen, die an das Finanzamt, die Versicherungen und sonstige Unternehmen ergehen müssen. Auch hier gilt es als Selbstständiger natürlich an alles zu denken und ggf. auch mit seinen Versicherungen über neue Verträge aufgrund der geänderten Wohnverhältnisse zu sprechen.

Ich bin gespannt, was der nächste Monat und der Umzug bringen werden 🙂

Gordon Kuckluck

Initiator von GeldSchritte.de, Online-Marketer mit Leib und Seele, vor allem den Bereichen Landingpages, Conversionoptimierung und E-Mail-Marketing verschrieben, stets an der Schnittstelle von Offline- zu Online-Business.
About The Author

Gordon Kuckluck

Initiator von GeldSchritte.de, Online-Marketer mit Leib und Seele, vor allem den Bereichen Landingpages, Conversionoptimierung und E-Mail-Marketing verschrieben, stets an der Schnittstelle von Offline- zu Online-Business.

7 Comments

  • Stefan

    6. April 2011

    Hey Gordon,

    alles was du hier sagst kommt mir irgendwie bekannt vor. Nur nicht wegen Umzug, sondern wegen längeren Urlaubs. Der will auch gut vorgeplant sein sollte er mal mehr als ein paar Tage dauern.
    Hier helfen die von dir beschriebenen Hinweise auch weiter. 🙂

    Stefan

    • Gordon Kuckluck

      6. April 2011

      Hey Stefan,

      da hast Du natürlich recht 🙂

      Liebe Grüße
      Gordon

  • Marianna Patti

    6. April 2011

    Hallo Gordon,

    Vielen Dank für diesen Artikel. Da wir auch einen Umzug planen und wir eine komplette neue Telefonnummer bekommen werden (eine anderes Dorf) graut mir dir Vorstellung die Nummer herzugeben und vor allem online überall zu aendern! Danke für den Tipp, Artikel schreiben vorzuplanen. Dir wünsche ich viel Erfolg und ein Umzug ohne Hindernissen!

    Gruesse
    Marianna Patti

    • Gordon Kuckluck

      6. April 2011

      Vielen Dank Marianna!

      Dir auch viel Erfolg und einen möglichst reibungslosen Umzug 🙂

      Viele Grüße
      Gordon

  • Heiko Gellert

    11. April 2011

    Ah, den Umzug habe ich gerade hinter mir. Nach vier Wochen gehe ich wieder online. Die Schwierigkeit bestand darin, dass ich die versprochene DSL-Leitung nicht bekommen habe. Vorübergehend bin ich jetzt mit UMTS versorgt. Das läuft ganz stabil.

    • Gordon Kuckluck

      11. April 2011

      Hey Heiko,

      oje, hoffentlich kommt so etwas nicht auch auf mich zu… 😉

      Liebe Grüße
      Gordon

  • Jürgen Schnick

    20. April 2011

    Hallo Gordon,

    guter Beitrag mit einigen wirklich hilfreichen Tipps.

    Und Glückwunsch zum neuen „Kleid“ deines Blogs. Gefällt mir wirklich sehr gut, du bist auf dem richtigen Weg!

    Die Funktion mit dem Vorschreiben der Artikel für den Blog nutze ich selber schon seit längerem. Ich schreibe immer 10-15 Artikel im Voraus, stelle die mit ihrem Veröffentlichungsdatum ein und habe dann 2-3 Wochen Zeit, mich um andere Dinge zu kümmern.

    Herzliche Grüße

    Jürgen Schnick