Meine nützlichsten Tools und Helfer

Da ich es selbst immer interessant finde, wenn mir andere zeigen mit welchen Tools, Programmen und kleinen Helferleinchen sie so arbeiten, möchte ich heute einmal meine persönlichen Lieblingsprogramme vorstellen 🙂

Büro & Organisation

Folgende Tools bzw. Programme helfen mir bei der Organisation und Planung meiner Tätigkeiten:

1Password

Ein absolut geniales Tool, das ich nie, nie, nie wieder missen möchte!

Mit 1Password kann man seine unzähligen Passwörter und Login-Daten, die in einem "Web-Leben" so angehäuft werden, sicher speichern und leicht auf jeder besuchten Webseite automatisch einfügen, wenn sie gebraucht werden.

Schneller und sicherer kann man seine Zugangsdaten vermutlich nirgends speichern (auch wenn ich z.B. Zugangsdaten zu Paypal oder meinem Girokonto lieber doch "nur" im Kopf behalte ;)).

1Password gibt es auf deutsch für den Mac, Windows, iPhone, iPad und Android. Und mittels Plugins ist es schnell in den gängisten Browsern (Firefox, Safari, Chrome) integriert.

1Password

TextExpander

Mit TextExpander kann man häufig verwendete Sätze und Phrasen mit einfachen Shortcodes aufrufen. So wird bei mir z.B. aus "lgg" automatisch von TextExpander ein "Liebe Grüße Gordon" – natürlich mit Zeilenumbruch hinter "Grüße" und wenn ich wollte auch noch speziell formatiert usw.

TextExpander gibt es auch in einer deutschen Version.

TextExpander

iCal

Erst vor kurzem habe ich die volle Funktionalität und Nützlichkeit des von Apple auf jedem Mac direkt mitgelieferten iCal entdeckt.

Zusammen mit Mac Mail und dem Adressbuch ein echt unschlagbares Team, was die Organisation angeht!

iCal ist nicht nur ein nützlicher Kalender, der mich auf Wunsch an wichtige Termine zu einem definierten Zeitpunkt erinnert, sondern auch meine Aufgaben (meine ToDo-Liste) verwaltet.

Praktisch!

iCal

Social Networks

Um in Sachen Social Networks auf dem Laufenden bleiben zu können und Verbindungen mit meinen Kontakten knüpfen, pflegen und halten zu können, waren ebenfalls Tools nötig.

TweetDeck (& Pixelpipe)

Um immer aktuell und automatisch informiert zu werden, was zumindest auf Twitter und Facebook so los ist, habe ich mir TweetDeck für den Mac installiert.

So sehe ich immer, wenn jemand, dem ich bei Twitter folge oder mit dem ich bei Facebook verbunden bin, etwas Neues schreibt und bin so direkt am "Puls der Zeit".

Außerdem ist die Verknüpfung mit bit.ly total praktisch, denn so brauche ich meine Links nicht mehr von Hand kürzen – das macht TweetDeck automatisch mittels bit.ly, sobald ein Link in meiner Meldung auftaucht.

Um gleichzeitig in mehrere soziale Netzwerke zu posten, verwende ich übrigens derzeit noch Pixelpipe, wobei ich aber überlege das aufzugeben. In den anderen Netzwerken bin ich ohnehin nicht so aktiv. Aber mal sehen.

TweetDeck

Skype

Für noch direktere und persönliche Kontakte (oder natürlich auch Telefonate) dient mir das allseits bekannte Skype.

Einfach nicht mehr wegzudenken.

Skype

Weitere Tools

Es gibt noch weitere Tools, die ich nutze und die nicht unmittelbar in eine der oben erwähnten Kategorien passen.

Dazu gehören:

Snagit

Mit Snagit mache ich all die Screenshots, die z.B. auch in diesem Artikel vorkommen. Einfach unschlagbar, was die Funktionen und den Komfort angeht!

Schneller und professioneller geht nicht. Kein anderes Screenshot-Programm konnte mit Snagit mithalten.

Noch gibt es Snagit for Mac nur auf englisch…

Snagit for Mac

ScreenFlow

Wie sich herumgesprochen haben dürfte, nehme ich meine Screencapture-Videos mit Screenflow auf.

ScreenFlow

Spaces

Damit all diese Programme und Tools noch übersichtlich angeordnet bleiben, nutze ich mit Hilfe von Spaces, das ebenfalls bei jedem Mac von Apple bereits mitgeliefert wird, bis zu vier verschiedene "Desktops" zwischen denen ich wechseln kann:

  • Desktop (Space) 1: Mail und Safari für das Surfen im Netz
  • Desktop (Space) 2: Tweetdeck und Skype immer geöffnet
  • Desktop (Space) 3: iTunes für Musik und Podcasts
  • Desktop (Space) 4: Für alles andere, was anfällt

Und wird es doch mal mehr und etwas unübersichtlicher, besorgt Apples Exposé den Rest.

Spaces

Exposé

Das sind die wichtigsten Tools und Hilfsmittel, die ich so einsetze.

Welche Tools setzen Sie denn so ein?

 

Gordon Kuckluck

Initiator von GeldSchritte.de, Online-Marketer mit Leib und Seele, vor allem den Bereichen Landingpages, Conversionoptimierung und E-Mail-Marketing verschrieben, stets an der Schnittstelle von Offline- zu Online-Business.
About The Author

Gordon Kuckluck

Initiator von GeldSchritte.de, Online-Marketer mit Leib und Seele, vor allem den Bereichen Landingpages, Conversionoptimierung und E-Mail-Marketing verschrieben, stets an der Schnittstelle von Offline- zu Online-Business.

8 Comments

  • Joschka

    23. März 2011

    hey gordon, gute liste, wenn ich mal 40$ übrig habe dann holl ich mir diese 1passwort software, auf sowas habe ich schon immer gewartet 🙂

    Gruß Joschka

  • Stefanie Schmidt

    24. März 2011

    Hallo Gordon,
    interessante Zusammenstellung auch wenn ich als Windows User nur wenig davon nutzen kann.
    Skype ist bei mir inzwischen überhaupt nicht mehr wegzudenken und auch Tweetdeck benutze ich regelmäßig. Finde es praktisch, dass man dort alles im Blick hat, links automatisch gekürzt werden (wie du ja schon gesagt hast) und man auch Listen seperat anzeigen lassen kann.
    1Password werd ich mir auf jeden Fall mal genauer anschauen, bin immer noch auf der Suche nach einem guten Passwortmanager.
    Mal schauen ob die Windows Version auch so gut funktiert wie die für den Mac.

    Liebe Grüße
    Stefanie

  • Thomas Joachim Richter

    24. März 2011

    Hallo Gordon,

    da sind wirklich nützliche Helferlein dabei. Wobei ich unter Windows echte Alternativen benutze.

    Passwortverwaltung ist bei mir KeePass und automatische Textbausteine gibt es bei mir mit Phrase Express. Für Twitter setze ich gerne auf HootSuite, da ich da mehrere Konten in Tabs verwalten kann.

    Auf die Spaces bin ich allerdings schon etwas neidisch 😉

    Viele Grüße
    Thomas

    • Gordon Kuckluck

      24. März 2011

      Hallo Thomas,

      ja, die Spaces finde ich wirklich extrem nützlich!

      Und danke für die Nennung der Alternative. HootSuite z.B. hatte ich mal ausprobiert, fand ich aber (aus welchen Gründen weiß ich nicht mehr genau) doof 😉

      Viele Grüße
      Gordon

  • Uwe

    6. April 2011

    Hallo Gordon,

    als Alternative zu 1passwort gibts da noch RoboForm.

    Aber ein sehr interessanter Artikel.
    Es gibt ja unzählige Tools. Da weiss man vorher meist nicht ob sie wirklich zu gebrauchen sind.
    Da ist es immer schön, wenn man Tipps von einem Anwender bekommt.

    Viele Grüße,
    Uwe

    • Gordon Kuckluck

      7. April 2011

      Hey,

      ich bin mir nicht mehr sicher, aber ich glaube, ich habe RoboForm auch mal probiert gehabt… weiß aber nicht mehr sicher 😉

      Liebe Grüße
      Gordon