Server-Umzug leicht gemacht – aus HostGator mach EUKHost

Haben Sie es gemerkt?

GeldSchritte ist schon wieder umgezogen. Dieses Mal ging's von HostGator zu EUKHost. Aber diesmal komplett ohne Probleme und Schwierigkeiten 😉

Warum war HostGator ungeeignet?

HostGator ist besonders in Amerika weit und breit bekannt und beliebt. Er bietet eigentlich alles, was man braucht: cPanel-Hosting, Geschwindigkeit, 24 Stunden Support…

Doch leider scheint er nicht wirklich mit deutschen Domains (*.de) klarzukommen. Ich hatte immer wieder Probleme und Schwierigkeiten und hing mindestens einmal jede Woche im Support-Chat.

Was waren die Probleme?

Immer wieder hatte mein Blog komische "Aussetzer", insbesondere im Admin-Bereich von WordPress. Alle paar Sekunden oder Minuten, wenn ich einen anderen Link angeklickt habe, "hing" sich der Blog "auf". Er lud und lud und lud und nichts geschah mehr für mehrere Minuten. Manchmal kam sogar nach dem Klicken eines Links einfach ein weißer Bildschirm. Ich musste dann gefühlte 723.566 Mal die Refresh-Taste für meinen Browser drücken, bevor wieder was ging.

Den Vogel schoss jetzt aber der Easy Ebook Seller ab. Lief die Installation noch völlig problemlos (wie mir schien), so war die Software selbst praktisch nicht zu gebrauchen. Egal was ich gemacht oder versucht habe – irgendwie wurden keinerlei Änderungen übernommen, überall wurden Fehler angezeigt und an das Einstellen eines Produktes für den Verkauf war gar nicht zu denken.

Als ich mich jedoch frustriert an Andreas Obermüller gewendet habe (der den Easy Ebook Seller verkauft), ging mir ein Licht auf.

Nur durch Andreas vehementen Einsatz und seine umfassende Hilfe (so etwas habe ich noch NIE erlebt; großen, großen Dank an Andreas und RIESEN Lob für diesen Support!!!), kam schließlich heraus, dass definitiv ein Serverproblem vorlag. 

Der HostGator-Support konnte (oder wollte?) aber offensichtlich nicht helfen. Wir drehten uns mit dem nur im Kreis. 

Mittlerweile habe ich schon gehört, dass die Probleme eventuell mit meiner DE-Domain zu tun haben könnten (siehe oben), da andere deutsche HostGator-Kunden, die aber INFO- oder COM-Domains haben, keine Probleme haben. Letztlich kann ich nicht beantworten, woran es genau bei HostGator haperte.

Jedenfalls musste ein neuer Server her.

Ich entschied mich (aufgrund von eigenen Erfahrungen bei meinen Dienstleistungen sowie durch Rücksprache mit Andreas und anderen Kollegen) für EUKHost.

Kurz zum Ablauf des Umzugs und warum alles so glatt lief 😉

Den genauen Ablauf des Umzugs möchte ich eher außen vor lassen, den hatte ich in diesem Artikel schon grundsätzlich beschrieben. Hier aber noch ein wertvoller Tipp für eine Software, die einem den Umzug mit einem WordPress-Blog (wie ich finde) erheblich erleichtert!

WP TwinEs handelt sich um das (englische) Script-Programm WP Twin. Mit diesem Tool kann man seine WordPress-Blogs ganz einfach "klonen", das heißt komplett "spiegeln", eine haargenau identische Kopie herstellen – und auf jeden beliebigen anderen Webspace wieder aufspielen.

Einziges Probleme (meines Wissens nach gerade bei deutschen Hostern):
Es handelt sich bei dem Tool um ein Script, dass die PHP EXEC Funktion auf dem Server benötigt. Diese stellt ein gewisses Sicherheitsrisiko für den Hoster dar. Daher schalten nicht alle Hoster diese Funktion frei. Das sollte man also im Idealfall vor dem Einsatz von WP Twin klären.

Kann man WP Twin aber einsetzen, dann braucht man nur wenige Klicks, um seinen Blog zu klonen und auf dem anderen Server wieder hochzuladen. Auf Wunsch werden auch alle Nicht-WordPress-Ordner mit kopiert.

Da WP Twin jedoch Geld kostet, ist es vielleicht eher für solche interessant, die häufiger Umzüge machen mit Blogs oder die Ihren Kunden einen "Umzugsservice" bieten möchten. Oder auch für solche, die gern regelmäßig Backups Ihres Blogs oder gesamten Webspaces machen möchten (denn im Grunde macht man mit dem Klonen ja nichts anderes).

Erstes Zwischenfazit

Gestern habe ich also den Umzug vorgenommen.

Alles lief problemlos und bisher "flutscht" mein Blog wie noch nie 🙂

Im Admin-Bereich rumzuwerkeln macht so viel Spaß wie noch nie zuvor, da endlich mal die Geschwindigkeit konstant hoch bleibt, egal was ich mache!

Der Easy Ebook Seller ist auch bereits wieder installiert und scheint nach einem ersten kurzen Test gestern Abend auch endlich so zu funktionieren, wie er soll.

Und auch der Easy Video Player ist wieder konfiguriert und die Videos sollten alle schneller laden als zuvor (mein Eindruck).

Ich bin zwar etwas vorsichtiger geworden gleich überschwänglich zu reagieren, aber es sieht alles sehr gut aus.

Falls Ihnen Probleme auffallen, zögern Sie bitte nicht, mich darüber zu informieren!

Ich hoffe, dass das vorerst der letzte Server-Umzug gewesen ist und wünsche mir, dass jetzt endlich alles richtig funktioniert 🙂

Ich freue mich wie immer über Ihre Kommentare 🙂

Ihr Gordon Kuckluck

Gordon Kuckluck

Initiator von GeldSchritte.de, Online-Marketer mit Leib und Seele, vor allem den Bereichen Landingpages, Conversionoptimierung und E-Mail-Marketing verschrieben, stets an der Schnittstelle von Offline- zu Online-Business.
About The Author

Gordon Kuckluck

Initiator von GeldSchritte.de, Online-Marketer mit Leib und Seele, vor allem den Bereichen Landingpages, Conversionoptimierung und E-Mail-Marketing verschrieben, stets an der Schnittstelle von Offline- zu Online-Business.

18 Comments

  • Meliha Supara

    8. Februar 2011

    Hallo,

    es ist ja klar das die Website die in USA gehostet ist auch über den Atlantik Datentransfer generieren wird. Das verursacht enorme Ladezeiten….
    Ich hab auch in USA ein Hosting-Paket gehabt und war nicht zufrieden. Dann wechselte ich zu und bin sehr zufrieden mit der Leistung und mit dem Support.

    lg
    Meli21

  • Kevin van der Linden

    21. Juni 2011

    Hi Gordon,

    klasse Beitrag! Ich bin gerade ein bisschen froh, dass ich den Bericht gelesen habe und der mich denk ich mal vor dem grauen bewahrt hat 😀 Ich bin dabei den Webhoster zu wechseln und wollte auch zu Hostgator. Bist du denn jetzt immernoch mit deinem neuen Anbieter (EUKHost) zufrieden? Ist ja jetzt nach dem Veröffentlichungsdatum auch nicht mehr so neu 🙂 Würde mich auch interessieren welches Paket du gewählt hast und wie viel man für einen Domainumzug dorthin bezahlt.
    Hoffe du kannst mir weiterhelfen 😉

    mfg Kevin van der Linden

    • Gordon Kuckluck

      21. Juni 2011

      Hallo Kevin,

      ja, ich bin immer noch mit EUK zufrieden 🙂

      Ich habe das Platinum Paket bei den Shared Servern gewählt (Partnerlink).

      Naja und bezahlt habe ich halt das, was da angegeben ist: 6,67 Britische Pfund pro Monat, also ca. 80 pro Jahr (das entspricht ca. 90 Euro pro Jahr oder 7,50 Euro pro Monat).

      Wenn Du lieber einen deutschen Anbieter haben möchtest, so habe ich bisher von AllInkl, DomainFactory und HostEurope eigentlich nur Gutes gehört. Bei letzterem war ich selbst mit einem mittlerweile verkauften Projekt lange Zeit und war auch zufrieden. Damals gab es da aber leider kein cPanel und soweit ich weiß bietet keiner der drei erwähnten Anbieter so ein cPanel an (weiß aber nicht genau).

      Übrigens: Wenn ich den Link Deiner Webseite folgen will, dann kommt eine „Phishing“-Warnung…

      Liebe Grüße
      Gordon

      • Kevin van der Linden

        21. Juni 2011

        Ok ich werd mir die Webhoster alle noch mal genauer unter die Lupe nehmen.:-)

        Was ich auch noch nicht wirklich herrausgefunden habe, ist wie viel man jeweils für einzelne Domainumzuge bezahlt. Ich habe jetzt 4 Domains mit denen ich umziehen möchte. Weißt du etwas dazu?

        Das mit der Phishing-Warnung habe ich leider auch schon bemerkt. Die kommt immer, wenn man über Safari die Seite öffnen möchte. Dabei ist diese Nachricht nicht gerechtfertigt, nachdem was dort steht. Das ist auch ein sehr großes Problem.:-/ Kennst du dich zufällig auch damit aus? 🙂

  • Manfred

    7. Juli 2011

    Hallo Gordon,
    vielen Dank für deine hilfreichen Denk-Anstöße.
    Was mir etwas zu Denken gibt, ist die Bandwidthbeschränkung.
    Im Platinumpaket stehen zwar 100GB zur Verfügung, aber eben eine Beschränkung.
    Ich möchte Videos in meinem Blog präsentieren und da kann ich nicht auf Beschränkungen ‚achten‘.
    Schade.
    P.S:
    Noche eine Frage:
    Ist bei Hostgator eigentlich die Möglichkeit, das cPanel auf deutsch umzustellen?
    Danke und Grüße
    Manfred

    • Gordon Kuckluck

      7. Juli 2011

      Soweit ich weiß kannst Du cPanels immer auf deutsch umstellen – egal bei welchem Anbieter.

      Ich wechsle übrigens gerade wieder 🙂

      Diesmal zu einem deutschen Anbieter, All-Inkl. Aber dazu dann mehr.

  • Manfred

    7. Juli 2011

    Hi Gordon,
    danke für deine schnelle Reaktion.
    Ich bin zur Zeit bei All-Inkl und sehr zufrieden.
    Ich denke zur Zeit über einen Wechsel nach, weil ich Domain und Webspace trennen möchte.
    Weißt du (schon) wie man das bei All-Inkl anstellt.
    Das würde ja bedeuten, dass ich lediglich meine Domain bei z.B. namecheap registrieren muss?

    • Gordon Kuckluck

      7. Juli 2011

      Das geht genau so, wie ich das aktuell auch bei EUKHost gemacht habe und im E-Book beschreibe.

      Mittels A Record auf die IP des Servers bei All-Inkl verweisen. Fertig. Wie gesagt, steht auch im E-Book.

      • Manfred

        7. Juli 2011

        hmmm…..
        Welches Paket bei All-Inkl favorisierst du da?
        ich habe diese Informationen:
        „aktuelle IP Ihres Accounts
        xx.xx.xxx.xx / xxxxxxx.kasserver.com“
        Da ist aber nichts, außer „403 Frobidden“ zu sehen.

        • Gordon Kuckluck

          7. Juli 2011

          Häh?! Komisch, bei mir im Test-Account ging es eben alles problemlos.

          Mach mich nicht schwach 😉

          Ich nehme das Privat Plus. Dat langt. Erstma 😉

          P.S.: Frag sonst mal den Support, die helfen doch normalerweise sauschnell und kompetent!

          • Manfred

            7. Juli 2011

            Ich halte dich auf dem Laufenden.
            Hab gerade eine Anfrage an den Support von all-inkl gesendet.

  • Manfred

    7. Juli 2011

    HiGordon,
    das nenne ich schnellen Support von All-Inkl:

    Guten Tag Herr Klag,

    vielen Dank für Ihre Anfrage.

    Legen Sie zuerst die Domain bei uns im KAS unterhalb Ihres Accounts an. Nach 30 Minuten erkennen unsere Nameserver automatisch, dass eine neue Domain angelegt wurde.

    Nun lassen Sie von dem Provider, welcher die Domain aktuell verwaltet, unsere Nameserver eintragen.

    Diese lauten:

    xxy.kasserver.com mit der IP: xx.xx.xxx.x
    xxz.kasserver.com mit der IP: xx.xx.xxx.xxx

    Bitte prüfen Sie bei dem Anbieter/Registrar wo Sie Ihre Domain verwalten lassen wollen, ob eine Änderung der Nameserver möglich ist.
    Manchmal muss man an dieser Stelle eine IP-Adresse eintragen. Das wäre dann die IP-Adresse des Servers auf dem Ihre Domain bei uns liegt. Diese lautet: xx.xx.xxx.xxx

    Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

  • Sebastian Czopp

    7. Juli 2011

    Hab gerade einen kleinen Workaround für WP Twin auf deutschen Hostern geschrieben:

    Hatte gerade das Problem und bin dann auf diese Lösung gestoßen. Gutes Gelingen damit 🙂

    Lieben Gruß, Sebastian