Internetmarketing betreiben ist richtige Arbeit

Ich habe mich ja schon öfter mal darüber ausgelassen, dass man (leider) viel zu viele falsche Versprechungen hört, wenn man nach Möglichkeiten sucht, im Internet Geld zu verdienen.

In diesem Artikel möchte ich mit meinem heutigen Wissen das Thema noch einmal aufgreifen und einige Probleme beschreiben, an die man beim Start ins eigene Internetbusiness vielleicht gar nicht gedacht hat – und auf die einen leider auch kaum einer hinweist…

Versprechungen im Internetmarketing

Zunächst möchte ich einige der „großen“ Versprechungen, die man im Internetmarketing immer wieder hört, mehr oder weniger einfach nur einmal aufzählen.

Internetmarketing Versprechung 1: Verdienen Sie mit meiner Methode XY Ihr erstes Geld noch heute

Geld verdienen im InternetKennen Sie bestimmt, oder?

„Kaufen Sie meinen Kurs / mein Produkt, lernen Sie meine Methode kennen, machen Sie sie nach – und verdienen Sie Ihr erstes Geld sofort / noch heute!“

So oder so ähnlich lautet ein oft gesehenes Versprechen in Sachen Internetmarketing. 

Nicht selten werden auch mehr oder weniger große Summen, die angeblich „schnell“ verdient werden können, konkret erwähnt.

Internetmarketing Versprechung 2: Ohne Aufwand, spielend leicht Geld verdienen

Auch das ist ein oft gelesenes Versprechen. 

Die meisten Produkte oder System werben damit, dass sie praktisch nur einmal aufgesetzt oder eingerichtet werden müssten – und dann quasi von alleine laufen würden.

Der Aufwand wäre sehr gering oder sogar nahe Null. Das Geldverdienen laufe also gewissermaßen bequem „auf Knopfdruck“.

Internetmarketing Versprechung 3: Geld verdienen mit „geheimem Insiderwissen“

Immer häufiger werden bestimmte Kurse als „streng geheimes Insiderwissen“ oder „exklusiver Einblick“ oder irgendetwas in der Art bezeichnet.

Dieses Insiderwissen, das dann für gewöhnlich nur einer kleinen Personengruppe zugänglich gemacht wird, soll einem dann den ultimativen Schub verleihen, so dass man auch hier wieder schnell große Erfolge erzielen kann.

(An dieser Stelle natürlich die Frage, wie „geheim“ denn solch „geheimes Insiderwissen“ sein kann, wenn es doch einer breiten Masse zugänglich gemacht wird. Denn auch kleine Personengruppen können im Nachhinein noch eine größere Reichweite haben…)

Internetmarketing Versprechung 4: Stellen Sie sich vor, dass…

Ganz beliebte Taktik ist die folgende:
Ein Produkt, ein Kurs, ein Software oder was auch immer wird ausgiebig angepriesen. Am Ende der Verkaufsseite steht dann so etwas wie:

„Stellen Sie sich vor, wie Ihr Leben als Internetmarketer nach der Anwendung meines Kurses / Produktes / Software aussehen könnte.
Sie stehen auf, wann Sie wollen. Sie frühstücken in Ruhe auf Ihrer Terrasse. Und während Sie so Ihren Kaffee schlürfen und die Sonnenstrahlen genießen, quillt Ihr E-Mail-Postfach schon wieder von eingegangenen Zahlungen über. Erfreut stellen Sie fest, dass Sie während Sie schliefen mehr eingenommen haben, als tags zuvor während Sie wach waren und gearbeitet haben.“

Kennen Sie auch, oder?

Solche „Stellen Sie sich vor“-Szenarien werden sehr häufig in Kombination mit den obigen Versprechungen zusätzlich angewandt.

Das sollen jetzt nur einmal vier beliebte Versprechungen sein. Sicherlich könnte man noch mehr aufzählen, wenn man wollte.

Was genau ist denn das Problem an diesen Internetmarketing-Versprechen?

Probleme beim InternetmarketingDas Problem mit solchen Versprechungen (egal welcher Art) kann man im Grunde auf einen Nenner bringen:
Sie vermitteln ein völlig falsches Bild von Internetmarketing!

Es ist nicht so einfach, wie es dargestellt wird!

Ja, was soll denn das hier? Will ich hier allen Ernstes behaupten, dass alle Internetmarketer, die Verkaufsseiten mit obigen Versprechungen erstellen, irgendwie Betrüger sind oder so?!

Nein, die Sache ist dann doch ein wenig komplizierter…

Denn der Punkt ist nicht der, dass diese Versprechungen komplett falsch wären. Die Versprechungen sind nicht leer, die Versprechungen sind nicht völlig aus der Luft gegriffen, die Versprechungen sind nicht völlig unerreichbar.

Das Problem ist bei all diesen Versprechungen vielmehr das folgende:
Die Voraussetzungen, die man braucht um so schnell, so großen Erfolg zu haben, werden nicht genannt!

Klingt simpel, oder?

Aber so ist es.

All die oben genannten Versprechungen sind im Grunde genommen durchaus realistisch und können erreicht werden – wenn die nötigen Voraussetzungen erfüllt sind.

Was für Voraussetzungen sollen das sein?

Dazu vorweg ein kleiner Vergleich.

Stellen Sie sich einen TOTALEN Anfänger vor, der einfach gerne Geld im Internet verdienen möchte und danach bei Google sucht. Er kommt dann auf eine Verkaufsseite, auf der ein Kurs angeboten wird, der aus ihm einen super Affiliate machen soll. Auf der Verkaufsseite wird der Kurs beschrieben – genau das, was unser Anfänger braucht und gesucht hat, alles soll im Kurs Schritt für Schritt erklärt werden. Und dann werden da noch Zahlen durch den Raum geworfen… man o man, wenn da nur die Hälfte bei rumkommen würde (und, hey, das ist doch dann wohl nicht zu viel verlangt, oder?), dann wäre das schon RICHTIG gut! Und dann erst die Testimonials… da schreibt einer, dass er in seiner ersten Woche nach Anwendung des Kurses 2.000€ verdient hat! 2.000€! In einer Woche! 
Unser Anfänger kauft also den Kurs in Höhe von 97€.

Stellen Sie sich jetzt den gleichen Kurs, die gleiche Verkaufsseite, die gleichen Testimonials usw. vor, aber unser Besucher der Seite ist ein gestandener Internetmarketer. Er verfügt über ein großes Netzwerk an Kontakten, hat bereits eine große E-Mail-Liste, ein eigenes Blog, zahllose Twitter-Follower und Facebook-Freunde, ja für ein anderes Produkt, das er selbst verkauft, sogar viele hundert Affiliates.
Auch unser Profi kauft sich den Kurs. Und das obwohl er so eine simple Schritt-für-Schritt-Anleitung ja eigentlich gar nicht mehr bräuchte. Egal, kann er sich eben auf die für ihn wesentlichen Inhalte umso mehr konzentrieren.

Und soll ich Ihnen was sagen?

Dieser Profi ist derjenige, der das 2.000€ Testimonial verfasst hat!

Wo liegt der Unterschied zwischen beiden?

Klar, der Profi bringt schon allerhand Voraussetzungen mit:

  • Er hat ein eigenes Blog mit vielen Besuchern täglich.
  • Er hat eine große E-Mail-Liste mit einigen tausend Leuten.
  • Er hat zahllose Twitter-Follower.
  • Er hat zahllose Facebook-Freunde.
  • Ganz zu schweigen von all den anderen Kontakten in weiteren Social Networks.
  • Er hat sich schon einen „Namen“ gemacht, es gibt viele Menschen, die ihm bereits vertrauen.

Für ihn, für den Profi, sind all die Versprechungen, die auf der Verkaufsseite gegeben wurden, durchaus realistisch und erreichbar!

Für den Anfänger jedoch nicht.

Fazit

Jeder, der mit dem Gedanken spielt im Internet Geld zu verdienen, der sollte sich 

  1. nicht von solchen verlockenden Versprechungen blenden lassen und
  2. viel Entschlossenheit, Geduld und Ausdauer sowie Fleiß mitbringen!

Ja, Internetmarketing ist richtige Arbeit!

Der „Spät-aufstehen-und-auf-der-Terrasse-frühstücken-während-das-E-Mail-Postfach-vor-Geldeingängen-überquillt“-Tag kommt (wenn überhaupt in dieser Form) erst viel, viel später!

Ich sage nicht, dass Automation nicht möglich wäre. Ich sage nicht, dass einmal eingerichtete und aufgesetzte Systeme nicht auch über Nacht Bestellungen einbringen können. Ich sage auch nicht, dass es irgendwie unmöglich wäre im Internet Geld zu verdienen (ich selbst arbeite schließlich hart daran). Und ich sage auch nicht, dass Marketer, die einige der obigen Versprechungen machen, Lügner wären oder so.

Aber ich sage:

Seien Sie realistisch!

Die Wenigsten werden ein richtiges Webbusiness „mal eben so nebenbei“ aufbauen können! Dazu erfordert es einfach zu viel Fleiß und zu viel Arbeit!

Internetmarketing heißt nicht Füße hochlegen und die „Geldmaschine Internet“ Geld drucken lassen!

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen alles Gute und viel Erfolg
Ihr Gordon Kuckluck

Gordon Kuckluck

Initiator von GeldSchritte.de, Online-Marketer mit Leib und Seele, vor allem den Bereichen Landingpages, Conversionoptimierung und E-Mail-Marketing verschrieben, stets an der Schnittstelle von Offline- zu Online-Business.
About The Author

Gordon Kuckluck

Initiator von GeldSchritte.de, Online-Marketer mit Leib und Seele, vor allem den Bereichen Landingpages, Conversionoptimierung und E-Mail-Marketing verschrieben, stets an der Schnittstelle von Offline- zu Online-Business.

11 Comments

  • Karin

    27. Dezember 2010

    Über diese marktschreierischen Versprechen und Angebote stolpert man derzeit sehr häufig, wenn man als Suchbegriff in Google ' Geldverdienen im Internet eingibt'. Seriöse Blogs und Websites die Produkte und Seminare dazu anbieten muss man dagegen wirklich suchen. Aber da hilft ja auch der gesunde Menschenverstand! Oder sollte es…

  • Internet als Geldmaschine?

    27. Dezember 2010

    Vielen Dank für den Beitrag. Er beschreibt genau das was ich in den letzten Monaten selbst bei meinen Recherchen erlebt habe. Man muss sehr gut aufpassen und nicht alles sofort glauben oder kaufen und es umsetzten.
    Meistens ist es so, dass man den Weg gezeigt bekommt, aber man muss ihn immer selber gehen. Und ja die Voraussetzungen müssen stimmen, sonst wird das nichts werden mit dem Geld verdienen im Internet.
    Was man auch oft erlebt bzw. erleben wird, wenn man sich mit dem Thema beschäftigt ist die Tatsache das viele Produkte nicht das halten was sie einem versprechen. Die Verkaufstexte sind da zum Teil um einiges besser 😉 aber das ist ja alles eine Frage der Verkaufspsychologie.
    Daher stets auf der Hut bleiben und die Augen und Ohren immer auf machen und gut überlegen und abwegen ob man dem ganzen Glauben schenken kann oder nicht!

  • Bernd

    28. Dezember 2010

    Hallo Gordon,
    Du schreibst wahre Worte! Am schönsten sind die Verkaufsstatistiken,  z.B. mit der Annahme: jeden Tag 500 Besucher, davon kaufen nur 1%, dann sind das im Monat  150 * Verkaufspreis, dann im Jahr 1800 * Verkaufspreis. Als Verkaufspreis wird dann z.B. 50€ genommen, dann haben wir 90.000€ / Jahr!
    Toll bei gewährter Garantie, würde ich da sofort mitmachen. Fast keiner kann es unterlassen, so blödsinnige Rechnungen aufzumachen.  Man müsste ja im Jahr 180.000 jeweils neue Besucher haben!
    Deshalb: Trau schau wem 🙂
    Gruß
    Bernd

  • Daniel

    24. Januar 2011

    Ja, es ist richtige Arbeit.
    Allerdings eine andere schwere Arbeit als am Bau zu arbeiten.

    Wenn Du täglich Stunden vor dem Rechner hockst und deine Freizeit investierst, fragst Du Dich nach einiger Zeit für was.

    Denn meisten ist allerdings nicht bewusst, das zuerst gesät, gedüngt und nach einer gewissen Zeit geerntet werden kann.

    Was meine Statistik zu Besuchern und Sales sagt:

    Du kannst im Durchschnitt mit einer unoptimierten Seite mit 1 Prozent CR Abschluss rechnen, pro eindeutiger Besucher. Ob das jetzt eine Verkaufsseite, Affiliateseite oder Onlineshop ist.

    Schöne Grüße,
    Daniel

  • Ebooks auf Deutsch

    26. Januar 2011

    Schnell Reich werden im Internet . 500 Euro im Monat für 2 Stunden Arbeit am Tag . Das ist Realistisch . Allerdings nur wenn man davor hard und intensiv gearbeitet hat . Von nichts kommt nichts, bei keiner Unternehmung . Es ist eine harte Arbeit , die aber durchaus Spaß machen kann , weil man sehr kreativ sein kann !

    Reich werden , das schaffen nur die wenigsten. Aber das ist im echten Leben ja auch nicht viel anders !

    Lg Robert

  • Hanshans

    28. Februar 2011

    Hi Gordon,
    ohne Fleiß keinen Preis, ich arbeite und lerne seit über einem halben Jahr täglich mehrere Stunden sehr hart und intensive und wer den Tag nicht nutzt , der schaut später auch verdutzt ;-). Ich säe viele, viele Samen schreibe Artikel pflege meine Blogs und sozialen Netzwerke….und so langsam gehen einige Samen auf und das freut mich, doch mit dem säen und meiner Bereitschaft für die täglichen To Do´s und das Lernen von den Profis werde ich nicht aufhören. denn mein Ziel liegt noch fern, meine 4 Stunden Woche, doch ich schnupper täglich daran und das motiviert mich ;-).
    Ich wünsche dir allen Erfolg und danke für dein Sein und deine gute Newsletter 😉
    Beste Grüße Hanshans

    • Gordon Kuckluck

      28. Februar 2011

      Hallo Hanshans,

      so ähnlich sehen meine Tagesabläufe auch aus 🙂

      Ich wünsche Dir auch weiterhin viel Erfolg und alles Gute! Ich hab so das Gefühl, dass wir zwei beiden es schaffen könnten 😉 😛

      Liebe Grüße
      Gordon

  • Daniel

    28. Februar 2011

    @ Bernd

    500 eindeutige Besucher am Tag. das funktioniert einwandfrei. Du musst nur wissen wie und ob Du die Ressourcen zur Verfügung hast.

  • Buser

    14. Mai 2011

    Der Artikel finde ich super. Ich lerne inzwischen den dritten Beruf im handerklichen Bereich. Das macht richtig Spass. Abends beschätige ich mit dem Internetmarketing, statt Fernsehen zu sehen. Einnahmen sind sehr schwach…

    lg Heinz