Woche 15: Affiliate-Links kürzen

Im neuen Newsletter-Video zeige ich Ihnen kurz, wie ich meine Affiliate-Links kürze und verstecke, so dass Sie über . aufgerufen werden können.

Neben der Technik, die ich hier einsetze und Ihnen zeige, zeige ich Ihnen jedoch noch eine weitere viel bequemere Alternative, die ich eventuell ab sofort ebenfalls einsetzen werde.

Schauen Sie sich das Video an!

Newsletter Woche 15

Das Video ist leider nicht mehr verfügbar!

Ich freue mich über Ihre Kommentare!

Alles Liebe und viel Erfolg 🙂

Ihr Gordon Kuckluck

P.S.: Nicht vergessen: Morgen startet der Erste German Giveaway! Dort können Sie viele, viele Geschenke in Form digitaler Produkte abstauben, wie ich hier gestern beschrieben habe! Das sollten Sie nicht verpassen!

Gordon Kuckluck

Initiator von GeldSchritte.de, Online-Marketer mit Leib und Seele, vor allem den Bereichen Landingpages, Conversionoptimierung und E-Mail-Marketing verschrieben, stets an der Schnittstelle von Offline- zu Online-Business.
About The Author

Gordon Kuckluck

Initiator von GeldSchritte.de, Online-Marketer mit Leib und Seele, vor allem den Bereichen Landingpages, Conversionoptimierung und E-Mail-Marketing verschrieben, stets an der Schnittstelle von Offline- zu Online-Business.

8 Comments

  • Stefanie Schmidt

    15. Oktober 2010

    Hallo Gordon, danke für das Video, war mal wieder wirklich interessant.
    Deine aktuelle Methode zum links kürzen ist vielleicht nicht die einfachst auf jeden fall aber eine sehr schöne Möglichkeit.
    Ich selbst nutze einen externen Anbieter zum links lürzen, das hat meiner Meinung nach aber zwei Nachteile:
    – die gekürzeten Links haben nichts mit mir und meiner Seite zu tun
    – diese gekürzten Links werden von einigen leuten nur ungern geklickt, zum einen weil viele Leute stumpfe Werbung dahinter vermuten, zum anderen weil sie selten einschätzen können, was das für ein Link ist.
    Ich finde auch das WordPress Plugin das du vorgestellt hast ziemlich interessant, vor allem auch wegen der Tracking Funktion.
    Leider ist meine Blog URL ziemlich lang (Anfängerfehler 😉 ) aber vielleicht probiere ich das Plugin trotzdem mal aus.

    Liebe Grüße
    Stefanie

    P.S.: 10 Minuten für ein Video sind ok^^

  • Gordon Kuckluck

    15. Oktober 2010

    Hallo Stefanie,
    danke für Deinen Kommentar.
    Stimmt, externe Anbieter hatte ich jetzt ganz außen vor gelassen. Bei den Affiliate-Links sind es ja gerade schöner aus, wenn die mit der eigenen Domain zu tun haben – das ist bei externen ja nicht, wie Du schon sagst. Daher bin ich auf diese Idee wahrscheinlich auch gar nicht gekommen 😉

    Ich werde ab jetzt wohl Pretty Links einsetzen. Ist einfacher, schneller und total komfortabel. Und genau die Tracking-Option reizt mich auch. Die meisten Partnerprogramme geben zwar ihrerseits Statistiken für Klicks und so an, aber bei Pretty Links hat man dann alles auf einen Blick 😉

    Viele liebe Grüße
    Gordon

  • Thomas

    15. Oktober 2010

    Hallo Gordon,

    wieder ein sehr interessantes Video.
    Ich nutze ebenfalls Pretty Link auf meinem Blog und kann es dir absolut empfehlen.

    Zu Anfang hatte ich wie du die „empfiehlt-Ordner“ Variante, hab aber dann nach der Entdeckung auf dieses Plugins umgestellt.

    Natürlich ist es eine Menge Arbeit, die Links zu finden und zu ändern aber es lohnt sich.

    Ein Tipp wie du die Links leichter findest: (so hab ichs gemacht.)

    1. Installiere das „Broken Link Checker Plugin“ – http://wordpress.org/extend/plugins/broken-link-checker/ – Wenn du es noch nicht hast.
    2. Richte es ein und stelle dort die bei „Überprüfe jeden Link“ nur 1 Stunde ein.
    3. Lösche deinen „Empfiehlt-Ordner“
    Das „Link Checker Plugin“ müsste jetzt bzw. in der nächste Stunde alle deine Affiliate-Links als DEAD anzeigen.

    In dieser Zeit kannst du bereits das „Pretty Link Plugin“ einrichten und dort deine Affiliate-Link eintragen.
    So geht das wechseln der Maskierung meiner Meinung nach „am schnellsten“.

    Hoffe ich konnte dir oder jmd. der ähnliches vor hat ein wenig helfen.
    Beste Grüße

    Thomas

    P.S. Danke für die Erwähnung im Newsletter 😉

  • Konrad

    15. Oktober 2010

    Hallo Gordon, wie immer sind Ihre Videos sehr angenehm und ruckelfrei anzuschauen.
    Zu beanstanden wäre lediglich, daß die besprochenen Punkte/Zeilen/Schriften sehr klein rüberkommen.
    Wünschenswert wäre also eine Vergrößerung der betreffenden Anzeige, weil man sonst Ihren Ausführungen nur sehr schwer folgen kann.
    Vielleicht können Sie dies bei weiteren Videos berücksichtigen.
    Beste Grüße und weiterhin viel Erfolg
    Konrad

  • Bernd

    16. Oktober 2010

    Hallo Gordon,

    ein richtiges Verstecken des Links ist das allerdings nicht, oder? Ich bekomme ja spätestens
    wenn die Seite im header(…) aufgerufen ist, wer und was da gerufen wurde.

    Die Idee ist aber richtig! Du kannst von Deinem Blog aus eine Seite aufrufen, etwas tun
    und dann zurückkehren, ohne dass die Zwischenseiten angezeigt werden.

    Blog -> link nach A.php -> in A.php header(B.php) -> in B.php was ausführen und dann
    header (Blog) !!!

    So kannst Du beispielsweise bei einer Adresseingabe das unterliegende Programm, das
    die Addressen in die DB abspeichert, verstecken. Als Ergebnis Deiner Eingabe siehst Du
    nur Dein Blog und dann z.B. die Danke Seite!!!!

    Gruß
    Bernd

  • ivanGALiLEO

    17. Oktober 2010

    Die Video-Länge ist in Deinem Fall völlig in Ordnung.
    Du hast eine angenehme Stimme,
    und eine durchaus wache Rhetorik.

    Das ist echt wichtig.

    Viele Blogvideos auf anderen Seiten
    übersehen diesen Punkt.
    Wenn man nicht schon das Sprechtalent
    in die Wiege gelegt bekommen hat,
    dann muss man das trainieren.
    Sonst verliert man da viele Interessenten.

    Ich habe für meinen Kurs, extra einen Moderator-
    und Reporter-Trainer vom Funk-und Fernsehen engagiert.
    Der wird in einem Modul ein Schnell-Training vorführen.
    In der Pre-Launch Phase wird’s ein Gratis-Interview mit
    Tipps und Tricks zum Sprechen von ihm geben!

    Und zu deinem heißen Tipp hier mit „Pretty Links“,
    kann ich nur sagen: Vielen Dank.

    Denn, ich mache es auch noch nach der
    „empfiehlt“-Ordner-Methode,
    und mit Analytics tracken, usw.
    Aber Dein Plugin scheint das ja alles
    praktisch zu vereinen.

    Deine E-Mail Sammel Methode hier hat mir nicht
    unbedingt gleich zugesagt, denn sie zwingt einen
    irgendwie… weiß nicht ob jeder das so mag…

    Besser wäre vielleicht ein „Teaser-Video“,
    in dem Du 1 Minute lang erklärst worum es geht,
    und dann um einen Eintrag bittest, um das ganze Video
    zu erhalten.

    Da ist man schon aktiv im Zuschauer-Prozess drin und
    ist viel offener für weitere Aktionen wie Opt-in, usw.

    1-Minuten-Teaser:

    „Finden Sie nicht auch, dass diese seltsamen langen Links, mit kryptischen Zeichen am Ende, sehr suspekt wirken? Könnte ja Spam und Viren dahinter stecken…
    Wussten Sie, das viele Interessenten darauf nicht klicken…

    Wenn Sie jetzt einen Partner- oder Affiliatelink anbieten wollen,
    dann wollen Sie doch, dass der Interessent genüßlich und schnell drauf klickt!
    Tragen Sie sich in meinen Newsletter ein, damit ich Ihnen sofort die Antwort und Lösung
    per E-Mail zuschicken kann. Als mein Newsletter-Bezieher erhalten Sie noch viele weitere
    Tipps und Tricks – derzeit über 15 wertvolle Gratis-Videos für Ihren Erfolg im Internet.“

    Ist natürlich etwas mehr Aufwand für Dich, aber…

    Was meinst Du dazu?

    Gruß,
    ivan.

  • Gordon Kuckluck

    18. Oktober 2010

    Hey Leute,
    vielen Dank für Eure Kommentare, ich war am Wochenende, sagen wir mal „verhindert“, daher erst jetzt meine Antworten und Freischaltungen…
    @Thomas: Mächtig vielen Dank für diesen Plugin-Tipp! Das kannte ich noch nicht und bin auch noch nicht auf diese Idee gekommen! Klasse, das mache ich bestimmt!
    @Konrad: Danke für das Lob! Zu Ihrer Kritik: Genau dieser Punkt ist mir auch schon aufgefallen und ich weiß mittlerweile auch woran das liegt! Ich versuche das, ab dem nächsten Video zu verbessern! Danke für den Hinweis 🙂
    @Bernd: Ja, so richtiges „Verstecken“ ist das zumindest nicht immer – hängt von der Zielseite ab, ob die den ganzen Ref-Link im Browser anzeigt oder nur im Hintergrund verarbeitet. Den Hinweis von Dir habe ich offen gesagt nicht so ganz kapiert 😉 Immerhin will ich ja nicht wieder zurück zum Blog… oder habe ich was falsch verstanden?
    @Ivan: Vielen Dank für diese Idee! Finde ich ziemlich, ziemlich gut und anfangs hatte ich das so ähnlich auch schon mal gemacht. Vielleicht mache ich das wieder so 🙂

  • Thomas

    18. Oktober 2010

    Hallo Gordon,

    freut mich sehr das ich dir mit meinem Tipp helfen konnte.
    Dieses Plugin ist ein absolutes MUST HAVE.
    Ich habe es leider etwas zu spät entdeckt. hatte 3 defekte Links auf dem Blog, welche mir richtig Geld gekostet haben.
    Das hat mich schon geärgert.
    Ich will dieses Plugin wirklich nicht mehr missen.

    Dann mal frohes schaffen beim „Link anpassen“
    Grüße
    Thomas