Ach, es ist doch immer dasselbe!

Tja, haben Sie das auch schon mal gedacht?

Da bekommt man diverse Produkt-Launches einiger Infoprodukte mit und man denkt:
DAS Thema nun wieder… das kenne ich doch schon! Muss das denn immer und immer wieder neu durchgekaut werden?!“

Gleiche Themen = Gleiche Produkte?

Image: graur codrin / FreeDigitalPhotos.net

Ich habe schon manches Mal gehört, dass einige böse Zungen behaupten, in der Infomarketing-Branche gäbe es eh nix Neues – alles wäre schon mal da gewesen und die üblichen Themen (Traffic, Infoprodukte selbst erstellen, Bloggen, Social Networks usw.) werden nur immer und immer wieder aufgewärmt und in etwas anderer Form werde praktisch immer der gleiche Inhalt geboten.

Stimmt das?

Zum Teil ja, zum Teil nein. Klares jein also 😉

Sicher gibt es gerade in dieser „Nische“ (die eigentlich so groß ist, dass es gar keine mehr ist…) viele, die einfach altbekannte Themen immer wieder neu aufwärmen. Gerade als Einsteiger ist es auch sehr schwer, ein wirklich neues, innovatives Produkt zu erstellen bzw. ein solches Thema zu finden.

Auf der anderen Seite ist es aber auch so, dass die Zeit nun mal läuft. Und nirgends gibt es so schnell Neuerungen und Updates, wie im technischen Bereich. Daher macht es durchaus Sinn, wenn einige Themen im Lichte der neuesten Entwicklungen immer mal wieder behandelt werden! So wird ein E-Book über SEO (Search Engine Optimization = Suchmaschinenoptimierung) von vor 10 Jahren sicherlich anders aussehen, als ein E-Book, das heutzutage erscheint – einfach, weil es Neuerungen in der Technik, im Webdesign und den Suchmaschinenalgorithmen usw. gegeben hat.

Aus diesem Grunde sollte man nicht jedes Mal, wenn ein neues Produkt an den Start geht, aufstöhnen: „Ach, es ist doch immer dasselbe!“. Man sollte jedes Angebot einzeln prüfen. Und da es in der Infobranche durchaus üblich ist, eine Geld-zurück-Garantie zu geben, geht man für gewöhnlich auch kein größeres Risiko ein 😉

Wichtig ist das Umsetzen!

Denken wir aber kurz noch über ein weiteres Problemchen nach, dass Sie vielleicht auch kennen.

Also bei mir ist es so, dass schnell das Gefühl aufkommt „Das musst Du haben, sonst verpasst Du eine ganz wichtige Entwicklung“ oder so. Schlägt man dann zu, dann merkt man u.U.: „Okay, das ist eigentlich das gleiche, wie Produkt XY, dass ich bereits vor 2 Wochen gekauft habe. Allerdings liegt das Hauptaugenmerk hier auf etwas anderem… Komisch… welche Vorgehensweise nun wohl die beste ist? Marketer A sagt dies und macht es so, Marketer B sagt aber das und macht es so. Und ich? Was soll ich denn jetzt machen?!“

Und schwupps, versuche ich beides gleichzeitig 😉

Und das kann ich Ihnen sagen: So etwas funktioniert NICHT!

Ganz wichtig ist: Wenn Sie sich ein Infoprodukt kaufen, dass Sie den darin enthaltenen Aufschluss UMSETZEN!
Es bringt Ihnen absolut NICHTS, wenn Sie zig richtig gute Sachen kaufen, sie aber nicht nutzen und nur auf Ihrer Festplatte rumliegen lassen!

Mein Tipp:
Konzentrieren Sie sich auf EINE Sache zur Zeit!

Haben Sie ein E-Book über Traffic-Generierung von Person Z gekauft, dann arbeiten Sie danach (wenn die Qualität stimmt natürlich, aber darüber sollten Sie sich VORHER bereits informiert haben!)! Es macht meiner Meinung nach keinen Sinn, hier mehrere Strategien PARALLEL laufen zu lassen. Meiner Erfahrung nach klappt das nicht.

Das soll nicht heißen, dass es prinzipiell falsch wäre, wenn man sich neue Produkte kauft. Das denke ich nicht.
Lassen Sie sich aber gerade als Anfänger nicht zu viel verwirren, indem Sie viele Sachen kaufen und an allen Ratschlägen versuchen gleichzeitig aber (zwangsläufig) auch nur halbherzig zu arbeiten! Machen Sie lieber EINE Sache RICHTIG – und wenn die funktioniert hat, dann machen Sie die nächste Sache. Aber wieder nur EINE Sache RICHTIG. Und wenn die NICHT funktioniert hat – auch gut, machen Sie DANACH (um eine Erfahrung reicher) mit der nächsten Sache weiter.

Das ist sehr wichtig, sonst verlieren Sie den Überblick, haben nicht so tolle Erfolge und verlieren schließlich ziemlich schnell die Lust!
Ich weiß, wovon ich da spreche 😉

Innovative Produkte – Wie?!

Ich habe eben davon gesprochen, dass man selbst natürlich am liebsten innovative Produkte herausbringen möchte, damit das Gefühl „Habe ich alles schon mal gesehen“ bei den Interessenten gar nicht erst aufkommt.

Das ist natürlich zieeemlich schwierig…

Viele raten Ihnen beispielsweise davon ab in die „Geld verdienen im Internet“-Nische einzusteigen – aus absolut nachvollziehbaren Gründen! Machen Sie sich bewusst, dass (fast) jeder, der von jemandem erklärt bekommt, wie er im Internet Geld verdienen kann, als erstes auch auf die Idee kommt in diesen Bereich einzusteigen. Deswegen ist diese Nische ja auch so überfüllt und man findet leider sehr, sehr viel Müll…

Das beste ist also tatsächlich, wenn Sie sich eine andere Nische suchen. Dort ist es dann häufig auch leichter „innovativ“ zu sein, da es – je nach genauer Nischenwahl – weniger bereits vorhandene Produkte gibt. Wenn Sie z.B. in der „Fussball-Nische“ ein E-Book schreiben, wie man seine Schusstechnik verbessern kann und es bisher nur zwei weitere E-Books (eins über Verbesserung der Kondition und eins über Torwarttraining etwa) gibt, dann sind Sie mir Ihrem Thema schon ziemlich „innovativ“ im Sinne von „noch nicht da gewesen“.

Was aber, wenn beispielsweise die „Geld verdienen im Internet“-Nische einfach Ihr Ding ist?!

Image: Francesco Marino / FreeDigitalPhotos.net

Hier kommen (wieder) die Unternischen ins Spiel!
Wollen Sie WIRKLICH, ERNSTHAFT und DAUERHAFT in die „Geld verdienen im Internet“-Nische einsteigen, dann macht es wenig Sinn, wenn Sie als Einsteiger etwas über z.B. Traffic-Aufbau veröffentlichen. Nicht nur, weil Sie selbst erstmal Traffic aufbauen müssen, um glaubhaft zu sein. Nein, sondern auch, weil solche „großen“ Themen sehr hart sind und die Konkurrenz nicht nur immens, sondern auch extrem stark ist!

Denken Sie aber über Ihr „Steckenpferd“ genauer nach.
Welche Bereiche des Traffic-Aufbaus gibt es, die Sie zunächst einmal herausgreifen und genauer behandeln könnten – vielleicht genauer, als jemals zuvor? Oder bei welchem Aspekt des Traffic-Aufbaus hat es in jüngster Zeit Änderungen gegeben? Hat Google beispielsweise seine Suchalgorithmen verändert? Könnten Sie solch eine Neuerung herausgreifen und darauf aufbauend ein kleines Infoprodukt basteln?

Konzentrieren Sie sich auf jeden Fall auf IHR DING!

Machen Sie nichts, woran Sie nicht wirklich SPAß haben!

Sie müssen sich vorstellen können, DAUERHAFT in diesem Themenbereich zu arbeiten!

Und wenn Sie so etwas gefunden haben, dann ZIEHEN SIE ES DURCH!

Und lassen Sie sich dann nicht von all denen Produkt-Launches verwirren, die doch eh immer wieder das gleiche in anderen Worten wiedergeben 😉 😛

Ich wünsche Ihnen maximalen Erfolg
Ihr Gordon Kuckluck

Gordon Kuckluck

Initiator von GeldSchritte.de, Online-Marketer mit Leib und Seele, vor allem den Bereichen Landingpages, Conversionoptimierung und E-Mail-Marketing verschrieben, stets an der Schnittstelle von Offline- zu Online-Business.
About The Author

Gordon Kuckluck

Initiator von GeldSchritte.de, Online-Marketer mit Leib und Seele, vor allem den Bereichen Landingpages, Conversionoptimierung und E-Mail-Marketing verschrieben, stets an der Schnittstelle von Offline- zu Online-Business.

3 Comments

  • Stefanie

    27. September 2010

    Hallo Gordon, ich finde du triffst die Sache ganz genau und ja ich habe dieses Erfahrungen auch schon gemacht.
    Gerade am Anfang hat man oft das Gefühl ganz viele Dinge gleichzeitig lernen zu müssen – und scheitert dann schnell weil man sich eben nicht gleichzeitig in alles hineinarbeiten kann.
    Ich kann nur jedem raten, deine Tipps zu beherzigen, sich also Schritt für Schritt neues Wissen anzueignen.
    Eine Taktik lernen, diese auch umsetzen (etwas was viele leider auch nicht tun) und erst wenn man sich mit dieser Sache sicher fühlt kann man das nächste Thema angehen.

    Liebe Grüße
    Stefanie

  • Gordon Kuckluck

    27. September 2010

    Genau Stefanie!
    Schön das Feedback zu erhalten, dass auch anderen das so geht 😉

  • Digitale Infoprodukte und neuheiten

    7. Oktober 2010

    Endlich mal jemand der das ausspricht was ich denke, klaase Blog, weiter so.