Mein Webbusiness-Aufbau in Zahlen (August 10)

Ein neuer Monat ist da. Das heißt: Es ist wieder Zeit Bilanz zu ziehen.

Besucher

Wie sieht es mit den Besucherzahlen hier auf GeldSchritte aus?

Laut Google Analytics hat GeldSchritte ca. 16 Besucher am Tag, wovon ca. 12 absolut eindeutige Besucher sind. Das Counterize II Plugin spricht hingegen von ca. 101 Zugriffen pro Tag. Absolut eindeutige Besucher kann ich mir hier nicht anzeigen lassen.
Wie dieser starke Unterschied zu erklären ist, weiß ich nicht.

Das ist natürlich jetzt ein bisschen hart, wenn man bedenkt, dass letzten Monat noch ca. 13 Personen laut Google Analytics GeldSchritte besucht haben. Leichter Rückgang also. Bitter.

Newsletter-Abonnenten

Durch den Wechsel von Flatrate-Newsletter auf Klick-Tipp, ist es nun für jeden sofort sichtbar: Es gibt zur Zeit 29 Newsletter-Abonnenten.

Letzten Monat waren es noch 14. Die Anzahl hat sich also etwa verdoppelt.

So kann’s ruhig weitergehen 😉

RSS-Feed Leser

Letzten Monat gab es 4 Feed-Leser, wobei aber einer davon ich selbst war.

Diesen Monat gibt es nur noch 3 Feed-Leser – und wieder bin ich einer davon.

Also auch hier ein kleiner Rückschritt. Wieder bitter.

Einnahmen

Kommen wir damit auch schon gleich zu den Einnahmen für den Monat August 2010.

Die Gesamteinnahmen des Blogs belaufen sich auf 1,97€.

Das ist übrigens kein Gewinn, denn die Kosten sind noch gar nicht berücksichtigt!

Diese Einnahmen gliedern sich wie folgt auf:

Google AdSense

Letzten Monat hat AdSense noch gar nichts zu den Einnahmen beigetragen, diesen Monat waren es immerhin 1,77€ – und damit fast 100% 😉 😀

Trotzdem habe ich AdSense (erstmal) rausgeschmissen. Damit meine ich die AdSense-Anzeigen mitten im Text, die mal hier und mal da eingeblendet wurden. Darauf hatte ich hier bereits hingewiesen. Und bei dieser Entscheidung bleibt es auch vorerst.

Infolinks

Infolinks ist mein In-Text-Werbeanbieter gewesen. Er trug 0,02$ zu den Einnahmen bei. Das sind ca. 0,02€.

Auch diese In-Text-Werbung ist jedoch vorerst aus dem Blog rausgeflogen. Auch das habe ich hier bereits erwähnt. Und auch diese Entscheidung bleibt vorerst bestehen.

Leider ist damit aber auch bereits klar, dass keine weiteren Einnahmen erzielt werden konnten.

Affiliatemarketing

0€ Einnahmen in diesem Bereich.

Social Micropayment

Hiermit sind die Einnahmen aus Flattr und Kachingle gemeint. Letztere brachte 0,23$ oder umgerechnet 0,18€ ein. Flattr hingegen brachte 0€ ein, womit sich also auch die Gesamteinnahmen auf 0,18€ belaufen.

Bezahlte Artikel

Auch hier 0€ Einnahmen.

Und das finde ich schon besonders bitter. Denn erstens bekomme ich so gut wie gar keine Angebote. Und zweitens, wenn dann doch mal ein Angebot kommt, dann ist das so was von unpassend – das geht echt auf keine Kuhhaut mehr…

Hier erwarte ich immer noch deutliche Steigerung. Hätte ich so nicht erwartet jedenfalls.

Fazit

Ja, so ein Rückblick kann auch sehr enttäuschend sein.

Besonders hart getroffen haben mich jedoch nicht die spärlichen Einnahmen – mehr habe ich kaum erwartet. Nein, vielmehr finde ich traurig, dass – trotz zunehmender Vernetzung und Aktivität im Social Web – die Besucherzahl rückläufig ist und sogar ein Feed-Leser abgesprungen ist. Das finde ich sehr schade.

Allerdings soll das ein Ansporn für mich sein, mich noch mehr reinzuhängen und Qualität zu liefern!
Und um das zu erreichen, überlege ich, ob ich vielleicht die Frequenz der Artikel etwas herunterschraube. Also nicht mehr TÄGLICH neue Artikel schreibe, sondern mich auf 1 oder 2 die Woche konzentriere und die dann aber auch versuche wirklich besonders nützlich zu gestalten.
Ich weiß noch nicht genau. Ich wäre hier auch auf Feedback angewiesen.

Ein bisschen schade finde ich auch, dass beim Affiliatemarketing GAR nichts rumgekommen ist. Da hätte ich mir wenigstens ein bisschen versprochen. Aber gut.

Sehr enttäuscht bin ich auch über die bezahlten Artikel. Von trigami und Co. hätte ich echt mehr – und vor allem passendere Angebote – erwartet.

Doch bei all den Enttäuschungen gibt es auch eine positive Entwicklung: Die Anzahl der Newsletter-Abonnenten hat sich verdoppelt! 🙂

Ich freue mich jetzt einfach mal auf ein paar aufmunternde Kommentare von Ihnen 😉

Alles Liebe
Ihr Gordon Kuckluck

Gordon Kuckluck

Initiator von GeldSchritte.de, Online-Marketer mit Leib und Seele, vor allem den Bereichen Landingpages, Conversionoptimierung und E-Mail-Marketing verschrieben, stets an der Schnittstelle von Offline- zu Online-Business.
About The Author

Gordon Kuckluck

Initiator von GeldSchritte.de, Online-Marketer mit Leib und Seele, vor allem den Bereichen Landingpages, Conversionoptimierung und E-Mail-Marketing verschrieben, stets an der Schnittstelle von Offline- zu Online-Business.

2 Comments

  • Gordon Kuckluck

    2. September 2010

    Hallo Alexandra.
    Vielen Dank für Deinen Kommentar 🙂
    „Rückgängige Leserschaft“ ist natürlich auch so eine Sache, wenn die eindeutigen Besucher von 13 auf 12 zurückgehen. Man muss das auch nicht überdramatisieren. Das weiß ich auch.
    Nur hätte ich (natürlich!) gern einen positiven Trend erkennen wollen… 😉
    Liebe Grüße
    Gordon

  • Alexandra

    2. September 2010

    Hallo Gordon, ich finde Deine absolute Ehrlichkeit und die Nachvollziehbarkeit, wie Du Dein Business aufbauen willst, toll. Auch die Inhalte Deiner Posts sind gehaltvoll. Rückgängige Leserschaft? Wie wär’s mit Klasse statt Masse. Weiter so. Gruß, Alexandra.