DIE Lösung für das eigene Partnerprogramm!

Wer plant im Internet ein eigenes Info-Produkt herauszubringen, der wird schnell feststellen, dass die meisten großen Internetmarketer dringend empfehlen, ein eigenes Partnerprogramm gleich mitzuliefern.

Und da ich ja gerade an der Fertigstellung meines Produktes für My-Video-Marketing.de arbeite und mir auch über den Launch Gedanken mache, komme ich natürlich ebenfalls zwangsläufig auf dieses Thema.

Und ich habe einen echten HAMMER entdeckt!

Doch zuerst:

Ein eigenes Partnerprogramm? Wozu?!

Einige denken sich jetzt vielleicht:
„Hallo?! Ich stehe noch ganz am Anfang, bin schon froh, wenn’s ’n paar Käufer gibt – und ICH soll schon ein eigenes Partnerprogramm starten und etwas von MEINEM Gewinn abgeben?!“

So (oder so ähnlich) habe ich anfangs zumindest gedacht. Kam mir irgendwie total bescheuert vor so früh mit Affiliates zu starten…

ABER:
Folgendes sollte unbedingt bedacht werden:
Wenn Sie ein Produkt auf den Markt bringen, dann müssen Sie es bewerben, denn sonst kommen keine Interessenten auf Ihre Seite und keine Interessenten = keine Verkäufe = kein Verdienst. Um für diesen Traffic zu sorgen, gibt es natürlich ein paar kostenlose Hilfsmittel, die aber meistens zeitaufwändig sind und nur wenig gezielten Traffic bringen. Daneben haben Sie natürlich die Option, für Werbung zu bezahlen – z.B. indem Sie Google AdWords einsetzen. Das wiederum kann ziemlich schnell ziemlich teuer werden und auch hier geht durch diese Kosten also vieles von Ihrem Umsatz flöten, will sagen: Der Gewinn (Umsatz – Kosten) wird geschmälert.

Und jetzt denken Sie bitte einen Moment über ein Partnerprogramm nach!

Image: FreeDigitalPhotos.net

Sie bieten den vielen Affiliates dort draußen die Möglichkeit, Ihr (hoffentlich gutes!) Produkt zu bewerben und dafür eine Provision zu kassieren. Die Kosten, die Sie hierbei für die Affiliates durch die auszuzahlenden Provisionen haben, müssen natürlich auch hier bei der Gewinnermittlung vom Umsatz abgezogen werden.

Doch bei dieser Form der Vermarktung übernehmen erstens ANDERE die Werbung und dabei eventuell entstehende Kosten für Sie und zweitens bezahlen Sie erst dann eine Provision, wenn auch wirklich ein VERKAUF Ihres Produktes stattgefunden hat!

Zielgerichtetere Werbung ist schlicht nicht mehr möglich!

Bei praktisch jeder anderen Form der Werbung, müssen Sie  zuerst einen mehr oder weniger großen Betrag investieren ohne wissen zu können, ob es sich auch auszahlt, ob die Werbemaßnahme auch „einschlägt“?

(Ich lasse die Möglichkeit der Bezahlung von Partnern nach Leads, Clicks oder Views absichtlich außen vor; es geht hier also nur um Pay per Sale.)

Welche Lösungen gibt es?

Mittlerweile gibt es relativ viele Anbieter von Affiliate-Software, wobei ein nicht unerheblicher Teil englischsprachige Oberflächen bietet.

Hier mal eine kleine Auflistung von möglichen Partnerprogrammen bzw. Affiliate-Software, die aber sicherlich unvollständig ist.

Der wirkliche Hammer, kommt erst ganz unten 😉
Also: Weiterlesen!

Partnerseller (kohnlesoft.de)

Post Affiliate Pro 4

iDevDirect

affiliate to date (DATA BECKER)

Omnistar

Netslave

All Affiliate Pro

So weit zu einigen möglichen Lösungen.

Aber jetzt:

Der Hammer!

Seit diesem Sommer (2010) hat sich DER englischsprachige Affiliate-Marktplatz schlechthin endgültig in der deutschen Geschäftswelt platziert – Clickbank! Zwar war Clickbank schon seit 2008 teilweise deutschsprachig, aber eben nur teilweise. Und einige hierzulande üblichen Zahlungsmöglichkeiten wurden damals noch nicht geboten. Das ist jetzt alles anders!

Clickbank

Und warum ist das jetzt der Hammer?!

Stellen Sie sich vor, sie hätten ein Partnerprogramm, das

  • über ein Netzwerk mit über 100.000 Affiliates (davon ca. 1.800 deutschsprachige, Tendenz zügig steigend!) verfügt, die alle potentielle Werbetreibende für IHR Produkt darstellen und mit ihrer Werbung SOFORT starten könnten!
  • nach einmaligem Aufsetzen des Partnerprogramms (oder vielmehr der Integration Ihres Produkts in den Marktplatz), KEINE WEITERE PFLEGE von Ihnen mehr braucht! Sie brauchen sich nicht um die Auszahlung der Provisionen kümmern, nicht um Reklamationen und nicht um andere Dinge des Zahlungsverkehrs!
  • den kompletten Kundensupport für Sie übernimmt!
  • alle gängigen Zahlungsmöglichkeiten automatisch integriert mitbringt (z.B. Paypal, Lastschrift oder Kreditkarte)!
  • sogar Ratenzahlungen für den Kunden ermöglicht!
  • quasi durch die Ratenzahlungen auch ideal für Abo-Systeme zu verwenden ist und dabei sogar die Möglichkeit bietet, z.B. den ersten Monat als eine Art Testmonat günstiger anzubieten (oder eine bestimmte Anzahl an Wochen)!
  • mit einer einzigen Aktivierungsgebühr von 49,95 US Dollar freigeschaltet werden kann!
    (Clickbank behält anschließend von jedem Verkauf 7,5% + 1 US Dollar ein. Bei der Auszahlung auf das eigene Konto fallen noch einmal 2,50 US Dollar Bearbeitungsgebühr an, wobei man aber den Mindestauszahlungsbetrag zwischen 10 und 1.000.000 US Dollar stufenweise selbst einstellen kann.)
  • super schnell und einfach zu bedienen ist – und das komplett auf deutsch!

Alles das bietet Ihnen Clickbank!

Und? Ist das nicht der Hammer?!

Also für mich ist Clickbank sehr, sehr, sehr interessant!

Allerdings interessiere ich mich auch hier wieder sehr für Ihre Meinungen und Erfahrungen!
Welches Partnerprogramm oder welche Software setzen Sie persönlich ein? Mit welcher haben Sie gute (oder schlechte?) Erfahrung gemacht?
Fehlt ein wichtiges Partnerprogramm oder eine wichtige Software in meiner obigen Auflistung?

Ich freue mich auf Ihre Meinung hier in den Kommentaren 😉
Immerhin habe ich persönlich bisher noch keine Erfahrung mit irgendeiner Affiliate-Software bzw. mit irgendeinem Netzwerk von der Merchant-Seite aus…

Ach ja: Und was halten Sie davon, wenn ich Clickbank mal genauer unter die Lupe nehme und hier ein wenig von den Features vorstelle? Wäre doch eine gute Idee für einen zukünftigen Artikel, oder? 😉

Schönes Wochenende erst mal,
Ihr Gordon Kuckluck

Gordon Kuckluck

Initiator von GeldSchritte.de, Online-Marketer mit Leib und Seele, vor allem den Bereichen Landingpages, Conversionoptimierung und E-Mail-Marketing verschrieben, stets an der Schnittstelle von Offline- zu Online-Business.
About The Author

Gordon Kuckluck

Initiator von GeldSchritte.de, Online-Marketer mit Leib und Seele, vor allem den Bereichen Landingpages, Conversionoptimierung und E-Mail-Marketing verschrieben, stets an der Schnittstelle von Offline- zu Online-Business.

0 Comments