Woche 5: Einheitliche Domain einrichten

Heute habe ich den neuen Newsletter verschickt, in dem ich zeige, welchen Fortschritt ich mittlerweile mit meiner neuen Seite und meinem neuen Projekt My-Video-Marketing.de erzielt habe 🙂

Okay, es ist nichts Großes, denn vieeel Zeit geht im Moment für die Recherche und einige andere Vorüberlegungen drauf, aber immerhin schon mal wieder ein kleiner Fortschritt.

Im neuen Newsletter-Video zeige ich, wie ich alle Eingaben, die auf „myvideomarketing.de“ verweisen auf „www.my-video-marketing.de“ weiterleite (also MIT WWW und MIT Bindestrichen) – und welches ungeahnte Problem dabei auftauchte…
Und schließlich zeige ich noch, wie ich Google über meine Hauptdomain informiere.

Aber sehen Sie selbst:

Das Video ist leider nicht mehr verfügbar!

Ich freue mich schon drauf, bald von meinen weiteren Fortschritten berichten zu können und Sie eventuell auch über meine genauen Vorüberlegungen zu informieren 🙂

Seien Sie gespannt! 😉

Viele liebe Grüße,
Ihr Gordon Kuckluck

Anmerkung:
Ich habe gesehen, dass die Qualität des Videos nicht so gut ist, wie ich dachte (die Schrift ist z.B. schlecht zu lesen). Ich habe das Video zwar in HD aufgenommen (1280×780 Pixel), aber genau das ist wahrscheinlich jetzt das Problem: Ich musste die Auflösung herunterdrehen, wodurch die Qualität etwas gelitten hat…
Nächstes Mal versuche ich gleich in niedrigerer Auflösung aufzunehmen. Ich hoffe, dass dadurch die Schrift z.B. wieder besser zu lesen sein wird.

Gordon Kuckluck

Initiator von GeldSchritte.de, Online-Marketer mit Leib und Seele, vor allem den Bereichen Landingpages, Conversionoptimierung und E-Mail-Marketing verschrieben, stets an der Schnittstelle von Offline- zu Online-Business.
About The Author

Gordon Kuckluck

Initiator von GeldSchritte.de, Online-Marketer mit Leib und Seele, vor allem den Bereichen Landingpages, Conversionoptimierung und E-Mail-Marketing verschrieben, stets an der Schnittstelle von Offline- zu Online-Business.

2 Comments

  • besser_geld

    12. August 2010

    Lieber Gordon,

    Sie machen sich wirklich viel Mühe – meiner Meinung nach, zu viel Mühe.
    Machen Sie sich das Leben doch nicht unnötig schwer. Sie werden im Laufe Ihres Projekts noch auf ausreichend kleine und größere Hürden stoßen. Es ist also gar nicht notwendig, sich selbst welche zu schaffen 🙂
    Tun Sie sich selbst einen Gefallen und nutzen Sie einfach WordPress. Das, was Sie bei WordPress nicht oder noch nicht benötigen, müssen Sie ja nicht nutzen. Aber recht viel einfacher als mit WordPress wird es kaum. Warum also das Rad komplett neu erfinden?

    Dann muss ich Ihnen sagen, dass die „Einheitlichkeit“ zwar schön ist, aber suchmaschinentechnisch überbewertet.

    Wohingegen WordPress bereits soweit in sich suchmaschinenoptimiert ist, dass Sie auf diese Vorteile meiner Meinung nach nicht verzichten sollten.

    Was Ihr Strato-Paket betrifft – ich habe schon befürchtet, dass Sie bald upgraden müssen. Das was dort als „günstige Startpakete“ angeboten wird, reicht in der Praxis selten aus und dann wird es recht schnell erheblich teurer, bei relativ bescheidenem Support. Ein Grund, warum ich diese Provider grundsätzlich nicht empfehle. Lieber gleich ein paar Euro mehr ausgegeben und dann gut betreut auf der sicheren Seite.

    Bevor Sie jetzt beginnen, Ihre Videos bei Strato hochzuladen, erkundigen Sie sich UNBEDINGT VORHER nach den Kosten. Denn die Provider berechnen ja nicht nur den Serverspace, sondern auch die Größe der heruntergeladenen Dateien. Das summiert sich schnell, wenn Sie da ein paar größere (da HD) Videos liegen haben, die jetzt von mehreren hundert Personen angesehen, also heruntergeladen werden. Das kann wirklich sehr schnell, sehr, sehr teuer werden. Also vorher schlau machen.

    Eine hervorragende Alternative ist dazu der Amazon S3-Server der nur wenige Cent für das Hosting verlangt und wenige Cent für das Downloaden auch größerer Dateien. Dazu gibt es den Service von http://www.eZs3.com, der Ihnen die Verwaltung Ihrer Video- oder Audiodateien auf dem Amazon S3-Server erleichtert (das ist für technische Laien nicht so sehr freundlich gestaltet). Außerdem stellt Ihnen der eZs3-Service gleich auch noch wunderbare Video-Player zur Verfügung, die Sie mit Copy und Paste (wie bei YouTube) nur noch auf Ihrer Webseite einfügen müssen und Statistik läuft auch noch mit. Der Service von eZs3 kostet US$ 20,00 im Monat – gut angelegtes Geld.

    Suchen Sie nach einfachen und schnellen Lösungen, damit Sie mit Ihrem Projekt voran kommen. Sie wollen ja schließlich kein Technik-Spezialist werden, sondern beginnen Umsätze zu generieren. Wie hat Albert Einstein schon gesagt: So einfach wie möglich, aber nicht einfacher.

    In diesem Sinne,
    weiterhin viel Erfolg
    Ihre
    Kirsten Erlenbruch

  • Gordon Kuckluck

    12. August 2010

    Hallo Kirsten!

    Vielen Dank für Ihren ausführlichen Kommentar 🙂
    Mit Strato bin ich soweit bisher sehr zufrieden, auch mit dem Kundensupport – ich konnte da noch nichts Negatives feststellen. Und Traffic habe ich da unbegrenzt inklusive, das sollte also eigentlich auch bei HD-Videos kein Problem sein.
    Werde mich da aber vorsichtshalber noch einmal schlau machen.
    Auch die von Ihnen erwähnte Alternative schaue ich mir mal genauer an. Vielen Dank für den Tipp!
    Eine weitere Alternative oder Idee wäre der Service von Screencast.com. Aber auch da hat man Traffic-Begrenzung…
    Also mal sehen, was ich mache.

    Liebe Grüße,
    Gordon