Blog-Monetarisierung – In-Text-Werbung

Gestern habe ich mich in der Artikelserie über die Blog-Monetarisierung dem Thema Google AdSense etwas näher gewidmet. Heute geht es um den „Affiliate-Marketing-Sonderfall“ der In-Text-Werbung.

In-Text-Werbung – Was ist das?

In-Text-Werbung ist im Prinzip auch eine Form des Affiliate-Marketings. Bei der In-Text-Werbung werden jedoch keine bestimmten Plätze im Blog belegt, wie etwa bei der Bannerwerbung. Vielmehr werden die Artikel des Blogs nach relevanten Keywords durchsucht. Diese werden dann in vorher festgelegter Weise markiert. Fährt ein Besucher mit der Maus über einen solchen Link, so erscheint ein kleines Fenster mit einer Werbeanzeige; wird die Maus wieder wegbewegt, so verschwindet das Werbefenster. Klickt der Besucher die Werbung im Fenster an, so verdient der Affiliate etwas Geld. Der Verdienst fällt hierbei relativ gering aus (Cent-Beträge), wird aber bereits pro Klick bezahlt (Pay per Click-Verfahren). Somit gilt: Je mehr Klicks, desto höher der Verdienst.

Hier auf GeldSchritte erkennen Sie die In-Text-Werbeanzeigen an der grünen Färbung und der doppelten Unterstreichung. Fahren Sie doch einfach mal über einen solchen Link und schauen Sie sich das erscheinende Fenster einfach mal an. Die Werbung darin wird übrigens passend zu dem entsprechenden Keyword automatisch gewählt. Logisch eigentlich 😉

Der Screenshot unten zeigt exemplarisch solch eine In-Text-Werbung.

In-Text-Werbeanbieter

Welche Anbieter von In-Text-Links gibt es?
Hier mal eine kleine Auflistung:

  • Infolinks
    Infolinks ist der Service, den ich hier auf GeldSchritte nutze. Dabei handelt es sich eigentlich um einen amerikanischen Anbieter, der aber mit Webseiten auf der ganzen Welt kooperiert und seinen Service auch auf deutsch anbietet (die Sprache kann man oben rechts auswählen).
    Ich bin bisher sehr zufrieden mit Infolinks. Die Integration läuft schnell und reibungslos. Und man kann auch ganz einfach Bereiche definieren, in denen KEINE In-Text-Werbung geschaltet werden soll (z.B. in der Sidebar, dem Header oder ähnlichem).
  • Contaxe
    Contaxe bietet neben Bannerwerbung und weiteren Dingen auch In-Text-Werbung an. Dieses schweizer Unternehmen hatte ich innerhalb des Artikels über das Affiliate-Marketing bereits einmal erwähnt.
    Ich persönlich muss jedoch sagen, dass die Advertiser-Zahl offenbar noch immer ziemlich gering ist (zumindest im Bereich des Internetmarketing): Es werden mir zu häufig die gleichen Keywords markiert und die gleiche Werbung angezeigt…
  • Mirago
    Eine englische Firma mit „gehobenen“ Ansprüchen: GeldSchritte wurde hier z.B. abgelehnt. Mirago erfordert laut eigener Aussage mindestens 100.000 Page Impressions (Seitenaufrufe) pro Monat. Davon ist GeldSchritte noch ein klitzekleines Bisschen entfernt 😉 😛
  • Vibrant
    Das Hamburger Unternehmen ist ähnlich anspruchsvoll wie Mirago: Auch hier sind mindestens 100.000 Page Impressions im Monat nötig, um Partner werden zu können. Für GeldSchritte (noch) keine Chance.

Nette Monetarisierungs-Möglichkeit oder nervende Pop-Ups?

Sicherlich: Es gibt einige Leute dort draußen, die Pop-Ups auf den Tod nicht ausstehen können. Diese könnten sich an den „aufpoppenden“ Werbefenstern stören.

Hier muss jeder Webmaster selbst entscheiden, wie er persönlich die Sache sieht.

Die Vorteile der In-Text-Werbung sind ganz klar:

  1. Sie brauchen keinen weiteren Werbeplatz – die Werbung wird direkt in Ihren Content eingeflochten!
  2. Wer keine Werbung sehen will, der sieht keine, denn er muss ja nicht mit seiner Maus über die Werbelinks fahren…

Aus diesen Gründen, habe auch ich mich für In-Text-Werbung hier auf GeldSchritte entschieden.

Morgen komme ich dann zum Thema Direktvermarktung.

Liebe Grüße,
Ihr Gordon Kuckluck

P.S.: Fehlt Ihnen ein In-Text-Werbeanbieter? Dann schreiben Sie einen Kommentar! Vielen Dank 🙂

Eine Übersicht über alle Artikel, die in der Serie „Blog-Monetarisierung“ erschienen sind, finden Sie im Artikel „Blog-Monetarisierung – Eine Übersicht„!

Gordon Kuckluck

Initiator von GeldSchritte.de, Online-Marketer mit Leib und Seele, vor allem den Bereichen Landingpages, Conversionoptimierung und E-Mail-Marketing verschrieben, stets an der Schnittstelle von Offline- zu Online-Business.
About The Author

Gordon Kuckluck

Initiator von GeldSchritte.de, Online-Marketer mit Leib und Seele, vor allem den Bereichen Landingpages, Conversionoptimierung und E-Mail-Marketing verschrieben, stets an der Schnittstelle von Offline- zu Online-Business.

7 Comments

  • Chris Kurz

    11. März 2011

    In Text Werbung ist gut aber ich benutze um meine Link in Geld um zu wandeln.
    Denn 2big4.me zahlt mit 4 Euro pro 1000 Besucher aber es zeig den Besuchern Werbung für 4 Sekunden!

    • Gordon Kuckluck

      11. März 2011

      Ah ja, danke für den Tipp 😉

      Wenn ich In-Text-Werbung mal wieder nutzen will, schaue ich mir das mal an.