Wieso eigentlich „Thesis“-Theme?

Einige von Ihnen fragen sich vielleicht, warum ich mein WordPress-Blog überhaupt auf das Theme (das „Thema“ oder „Grundgerüst“ könnte man auch sagen) „Thesis“ umgestellt habe – warum tut es denn nicht eins von den vielen, vielen kostenlosen WordPress-Themes?

Klar, Thesis ist nicht kostenlos zu haben.
Also muss es auch gehörige Vorteile bieten, oder? 😉

Und das tut es auch. Hier möchte ich Ihnen kurz vorstellen welche.

  1. Wenn Sie vielleicht selbst ein Blog betreiben, dann kennen Sie vielleicht das Problem, Ihr jeweiliges kostenloses Theme an Ihre ganz individuellen und persönlichen Vorstellungen anzupassen.
    Das Problem ist ja: Manche wollen  zwei Spalten, andere drei, wieder andere nur eine. Einige möchten ihren Header (also die Grafik oder den Schriftzug ganz oben auf der Seite, die „Kopfzeile“) anpassen können – nicht nur das Bild oder die Schrift ändern, sondern auch die Höhe und/oder Breite! Es gibt sicher noch viele weitere Anpassungswünsche, die ganz individuell unterschiedlich sein können.
    Und wenn man dann ein Theme gefunden hat, dass z.B. drei Spalten und einen anpassbaren Header bietet – dann sieht vielleicht die Navigationsleiste hässlich aus und lässt sich nicht anpassen…
    Man macht sich nun vielleicht die Mühe (ich habe das mal gemacht) und geht in die HTML-Dateien (sogenannte „Templates“) direkt mit einem HTML-Editor (oder über WordPress) hinein und versucht das Design per Hand seinen Wünschen anzupassen. Das ist natürlich a) sehr aufwändig und b) problematisch, wenn ein Theme-Update, also eine neue Version des Themes, herauskommt. Denn dann sind alle eigenen Änderungen am Code des Themes pfutsch und müssen erneut eingegeben werden. Und das u.U. bei jedem Update neu. Und Updates gibt’s allein schon deswegen, weil es ja auch WordPress Weiterentwicklungen und Updates gibt.

    Fazit: Kostenlose Themes sind nur begrenzt anpassbar. Für individuelle Bedürfnisse stellen sie keine befriedigende, dauerhafte Lösung dar.

    Thesis löst dieses Problem mit umfangreichen Design-Einstellmöglichkeiten!

    Die Design-Optionen des Thesis Themes

    Thesis Design-Optionen

    Der Screenshot hier links zeigt einige der vielen Design-Optionen von Thesis an. Dort kann man quasi ALLES einstellen, was das Herz begehrt. Angefangen von der Hintergrundfarbe bis hin zur Breite des Seitenmenüs.
    Außerdem kann man ganz leicht zwischen ein, zwei oder dreispaltigem Layout wechseln.

    Tatsächlich gibt es hier aber auch einige Dinge, die man nicht so ohne Weiteres verändern oder einstellen kann. So ist z.B. standardmäßig die Navigationsleiste (das ist hier auf GeldSchritte beispielsweise die Leiste oben unter dem Titelbild, wo „Home“, „Sinn dieses Blogs“ und „Impressum“ steht) OBERHALB des Titelbildes.
    Offensichtlich kann man dies aber auch ändern, denn hier bei GeldSchritte ist die Navigationsleiste ja UNTERHALB des Titelbildes 😉
    Und diese Einstellmöglichkeit hat man mit dem mitgelieferten „Custom Field Editor“. Das ist ein Editor, in dem man individuelle CSS-Codes hineinschreiben kann. Darüber kann man also die Stellung der Navigationsleiste ändern, aber auch die Farbe und das Verhalten der Links auf dem Blog und vieles, vieles – ja ich möchte eigentlich sagen ALLES – andere!
    Updates von Thesis sind übrigens auch kein Problem. Nicht, weil es keine geben würde, nein, es gibt sie auf jeden Fall, denn Thesis wird ständig weiterentwickelt und verbessert! Aber in Thesis kann man ganz einfach alle seine Einstellungen sichern und auf jeden anderen Blog mit Thesis übertragen. So sichert man einfach seine Einstellungen, spielt das Thesis-Update rauf und lädt seine Einstellungen wieder ein – fertig!

    Thesis Fazit: Thesis bietet alle Einstellmöglichkeiten, die das Herz begehrt! Alles einfach und schnell einstell- und veränderbar! Für die dauerhafte Befriedigung individueller Bedürfnisse wie geschaffen!

  2. Zwar eigentlich auch mit zum Design gehörend, jedoch trotzdem gesondert erwähnen, möchte ich noch, dass kostenlose WordPress-Themes in der Regel keine Möglichkeit bieten, Artikel-Bilder zu verwenden. Hierbei soll je nach Artikel also jeweils ein bezeichnendes Bild (etwa neben der Überschrift) gezeigt werden. Manchmal auch je nach Autor des Artikels oder manchmal auch nach der Kategorie des Artikel jeweils unterschiedliche Bilder.
    Mir persönlich ist so eine Möglichkeit jedenfalls in kostenlosen Themes noch nicht begegnet.

    Fazit: Keine Artikel-, Autoren- oder Kategorien-Bilder in kostenlosen Themes.

    Bei Thesis gibt es diese Möglichkeit.

    Artikel-Bild bei Thesis

    Artikel-Bild bei Thesis

    Der Screenshot zeigt die Einstellmöglichkeiten dabei. Sie sind wirklich vielfältig.
    So ist es total einfach, Artikel-, Autoren- oder Kategorien-Bilder zu erstellen und nach Belieben einzufügen.

    Thesis Fazit: Das Erstellen von individuellen Artikel-, Autoren- oder Kategorie-Bildern mit Thesis, ist nicht nur möglich, sondern auch total einfach einstell- und veränderbar.

  3. Ich weiß nicht, wie ambitioniert Sie Ihren ggf. bereits vorhandenen Blog in den Suchmaschinen „nach oben“ bringen wollen, aber im Prinzip möchte doch wohl jeder, der einen Webauftritt erstellt hat, auch von den Suchmaschinen (leicht) gefunden werden, oder?
    Sie haben daher vielleicht auch schon einmal etwas von SEO (Search Engine Optimization = Suchmaschinen-Optimierung) gehört oder gelesen?
    Kostenlose WordPress-Themes  bietet kein SEO. Dort können Sie zwar Plugins (Erweiterungen) herunterladen und installieren, die SEO für Sie übernehmen, aber integriert in die Themes ist das nicht.
    Na und? Ist das schlimm?
    Bedingt ja.
    Plugins – je nachdem natürlich wie viele Sie installiert haben – fressen relativ viel Speicher und können u.U. dazu beitragen, dass Ihr Blog langsamer wird, d.h. die Seiten langsamer geladen werden. Das fällt sicherlich bei entsprechendem Server, bei dem Ihr Blog gehostet (d.h. hochgeladen) ist, und modernen, schnellen Computern und Internetverbindungen allenfalls nur untergeordnet ins Gewicht. Aber es ist programmiertechnisch irgendwie „unschön“.

    Fazit: Bei kostenlosen WordPress-Themes sind auf jeden Fall SEO-Plugins nötig, um seinen Blog für Suchmaschinen leicht und schnell „auffindbar“ zu machen. Das kann u.U. Server-Speicher und Geschwindigkeit kosten.

    Bei  Thesis ist SEO bereits in das Theme integriert. Das bedeutet nichts anderes, als dass Sie keine weiteren SEO-Plugins benötigen, um Ihren Blog für Suchmaschinen (leicht) auffindbar zu machen.

    Thesis SEO-Einstellungen

    Thesis SEO-Einstellungen

    Der Screenshot rechts zeigt einige der SEO-Einstellungen in Thesis, die Sie sogar noch individuell verändern und auf Wunsch auch für jede Seite und jeden Artikel gesondert bearbeiten können!

    Thesis Fazit:
    SEO ist in Thesis integriert; es werden keine zusätzlichen Plugins benötigt. Dadurch ist Thesis extrem schnell und schont die Server-Ressourcen. Außerdem können Experten für jede einzelne Seite und jeden einzelnen Artikel auf Wunsch individuelle SEO-Einstellungen wählen – und so beispielsweise bestimmte Seiten auch vor Suchmaschinen „verstecken“.

  4. Vielleicht kennen Sie es ja auch, dass bei Ihrer täglichen Arbeit an Ihrem Blog irgendein Problem auftaucht. Irgendetwas funktioniert nicht so, wie es soll. Oder es gibt ein Darstellungsproblem. Oder irgendetwas anderes.
    Meist ist es jetzt relativ schwierig an den Autoren des Themes‘ heranzukommen und von diesem Hilfe zu erhalten. Mit Glück und Zeiteinsatz, findet man vielleicht etwas über Google (sofern andere ähnliche Probleme haben oder hatten) und kann sein Problem so selbst lösen.
    Aber „richtigen“ Support sucht man für gewöhnlich vergebens.

    Fazit: Kein „echter“ Support bei kostenlosen Themes; bei Problemen muss man in der Regel selbst nach Lösungen suchen und Glück haben, dass andere in diversen Foren im Internet ähnliche Probleme geschildert und gelöst haben.

    Bei Thesis gibt es ein spezielles Forum mit Tipps & Tricks nur für Thesis selbst. Zugang haben nur zahlende Kunden (d.h. Sie bekommen automatisch Zugriff, wenn Sie sich das Thesis-Theme kaufen), sowie die „Macher“ des Themes.

    Thesis Theme Hilfe-Forum

    Thesis Theme Hilfe-Forum

    Hier bekommt man sehr schnell und sehr kompetent Hilfe bei jeglicher Art von Problemen, ja sogar, wenn man ganz, ganz spezielle Design-Wünsche hat. So konnte ich z.B. den dreispaltigen Footer (also die Fußzeile hier unten auf GeldSchritte) nur mit der Hilfe und der Anleitung der Benutzer dieses speziellen Forums erstellen!

    Thesis Fazit: Perfekter und super schneller Support über das Forum, wo die „Macher“ von Thesis schreiben und auch andere, kompetente Thesis-Benutzer bei Problemen und Wünschen jeglicher Art weiterhelfen.

Das sind jetzt nur vier der vielen Vorzüge, die ein professionelles WordPress-Theme wie Thesis bietet.
Noch einmal: Sie haben TOTALE Design-Freiheit, ABSOLUTE Anpassungsmöglichkeiten, INTEGRIERTE SEO-Einstellungen, INDIVIDUELLE Artikel-Bilder und Optimierungen aller Art für einzelne Seiten, einzelne Artikel oder das Blog insgesamt, SPEICHERUNG aller Einstellungen, so dass sie einem bei keinem Update verloren gehen und und und!

Und übrigens hat man auch ein 30-Tage-Rückgaberecht. Sollte Ihnen Thesis also tatsächlich nicht zusagen, dann bekommen Sie innerhalb von 30 Tagen sogar Ihr Geld zurück!

Aus diesen Gründen habe ich mich für das Theme Thesis entschieden.

Einen – für manche vielleicht ziemlich großen – Nachteil hat das Thesis-Theme allerdings (das ist Ihnen vielleicht schon bei der Betrachtung der Screenshots aufgefallen):
Das Thesis-Theme ist auf englisch!

Und damit natürlich auch alle Seiten, Erklärungen, Videos und das Support-Forum.
Wer also kein englisch kann, wird Probleme haben.
Und wer englisch kann, seinen Besuchern aber ein komplett deutsches Blog präsentieren möchte, der muss sich ein wenig durch die HTML-Dateien wursteln und hier und da alles englische „eindeutschen“. Das habe ich hier für GeldSchritte auch gemacht und es ist an sich gar nicht mal sooo aufwändig gewesen. Aber es nervt natürlich schon etwas.

Ich hoffe allerdings, dass ich das nur einmal machen musste, da man seine Einstellungen ja – wie erwähnt – komplett speichern und nach Updates wieder aktivieren kann. Doch ob das auch für die veränderten Templates gilt, muss ich abwarten. Das wird sich dann beim nächsten Thesis-Update herausstellen. Wenn dort alle Templates geändert wurden, werde ich die Anpassung oder „Eindeutschung“ wohl noch einmal durchführen müssen…

In diesem Sinne, wenn Sie ein professionelles WordPress-Theme suchen und englisch kein (allzu großes) Problem darstellt, greifen Sie zu! Thesis ist auf jeden Fall eine Empfehlung wert! 🙂

Ihr Gordon Kuckluck

Gordon Kuckluck

Initiator von GeldSchritte.de, Online-Marketer mit Leib und Seele, vor allem den Bereichen Landingpages, Conversionoptimierung und E-Mail-Marketing verschrieben, stets an der Schnittstelle von Offline- zu Online-Business.
About The Author

Gordon Kuckluck

Initiator von GeldSchritte.de, Online-Marketer mit Leib und Seele, vor allem den Bereichen Landingpages, Conversionoptimierung und E-Mail-Marketing verschrieben, stets an der Schnittstelle von Offline- zu Online-Business.

8 Comments

  • Armin

    26. August 2010

    Hallo Gordon,

    ich bin derzeit auch am überlegen, mir Thesis zuzulegen. Ich frage mich nun, warum Du das Theme sooo lobst und nun doch ein anderes nutzt. Das widerspricht sich doch, oder? Gibt es doch Haken? Gruß Armin

  • Gordon Kuckluck

    26. August 2010

    Hallo Armin,
    es ist ja sogar gerade wieder eine neue Version von Thesis herausgekommen! 😉
    Der „Haken“, den es für mich gab, war der, dass ich Werbung im Blog schalten wollte. Darauf ist Thesis zunächst mal nicht ausgerichtet. Bei dem Theme, dass ich jetzt nutze (ColorMatic), sind bereits Werbeplätze vorgefertigt – ich brauche nur noch den Werbecode einfügen und das war’s. Daher habe ich mich umentschieden UND lobe Thesis über die Maßen 😉 Thesis ist TOTAL super, wenn man keine vorgefertigten Werbeplätze will! 🙂

  • Soccerwidow

    21. Januar 2011

    Anzeigen sind sehr wohl moeglich mit der Thesis Theme. Sogar enorm zielgerichtet, und in jeder denkbaren Groesse: Anzeigen zielgerichtet steuern in Thesis

    Gordon, viel Erfolg mit Deiner Webseite und einem erfolgreichen Web-Business!

    • Gordon Kuckluck

      21. Januar 2011

      Ja, danke für diesen Hinweis.

      Klar, mit Plugins geht immer was. Ich setze mittlerweile auch AdRotate hier ein 🙂
      (Obwohl ich’s gar nicht wirklich brauche, nachdem ich die Banner verbannt habe…)

  • Kathryn

    3. Juli 2012

    Auch wenn der Artikel schon etwas älter ist – für diejenigen, die sich auch überlegen, das Thesis-Theme zuzulegen, es ist wirklich absolut empfehlenswert, superleicht anpassbar, es gibt sehr, sehr viele Anleitungen für das Theme. Auch wenn es auf dem ersten Blick natürlich teuer ist, der Kauf lohnt sich!