Woche 1: „Nischen-Pirsch“

Heute ist es endlich so weit – die erste Woche ist um und mein erster Schritt in Richtung eigenes Webbusiness ist getan! 🙂

Natürlich fängt jedes Webbusiness, dass auch erfolgreich sein will, mit der Suche (und hoffentlich auch dem Finden) der richtigen Nische (quasi „Marktlücke“) an. So auch bei mir.

Woher ich so etwas weiß?

Nun, auch ich benötige beim Aufbau meines Webbusiness Anleitung. Diese habe ich mir u.a. von dem Internetmarketer Christoph Mogwitz geholt. Außerdem nutze ich (bisher nur die kostenfreien) Angebote von Mario Schneider. Und schließlich bin ich seit kurzem Abonnent bei Heiko Häuslers Netzverdienst.com. Hier sind die sogenannten „100 Wochen“-Lektionen besonders nützlich, die einem helfen, Schritt für Schritt sein eigenes Webbusiness aufzubauen. So weiß ich immer genau, was gerade zu tun ist 😉

Die Suche nach der (richtigen) Nische, fällt mir persönlich jedoch total schwer.

Denn, was soll man wählen, wenn man der „Total-Normalo“ ist und irgendwie scheinbar noch nix Besonderes in seinem Leben geschafft hat, nix Besonderes erlebt hat und über keine besonderen Kenntnisse der Extra-Klasse verfügt?!

Ganz einfach: Man konzentriert sich auf sein stinklangweiliges „Normalo“-Leben 😉 😛
Denn genau in dieser „Normalität“ steckt das Potential! Wonach suchen wir nämlich im Internet selbst? Nach Lösungen, Rat und Tipps für unseren ALLTAG, nicht für den nächsten Weltrekord…

Auf welche Ideen ich persönlich dabei gekommen bin, das erfahren Sie in dieser kurzen Video-Präsentation:

Die im Video erwähnten Links finden Sie nicht hier unten, unterhalb des Videos, sondern OBERHALB des Videos 😉

Das Eintragen in den Newsletter nehmen Sie bitte rechts im Menü vor. Aus programmiertechnischen Gründen habe ich die Eintragungsmöglichkeit hier entfernt.

Damit ist meine „Nischen-Pirsch“ jedoch erst ganz am Anfang – gut Ding will bekanntlich Weile haben 😉

Viel mehr – und vor allem viel ausführlicher – erläutere ich das, was ich diese Woche getan habe, jedoch im Newsletter (der übrigens auch bereits einen Tag früher, sprich: gestern, verschickt wurde!). Dort enthalten ist ein ausführlicheres Video über mein Vorgehen.
Tragen Sie sich JETZT ein und Sie erhalten dieses Video SOFORT, kostenlos und unverbindlich zugesandt und erhalten auch alle weiteren Videos automatisch in Ihr Postfach!

So, und damit begebe ich mich für’s Erste wieder auf die Pirsch – immerhin hängt von der Nische das GESAMTE spätere Business ab…

Bis nächste Woche also,
Ihr Gordon

Gordon Kuckluck

Initiator von GeldSchritte.de, Online-Marketer mit Leib und Seele, vor allem den Bereichen Landingpages, Conversionoptimierung und E-Mail-Marketing verschrieben, stets an der Schnittstelle von Offline- zu Online-Business.
About The Author

Gordon Kuckluck

Initiator von GeldSchritte.de, Online-Marketer mit Leib und Seele, vor allem den Bereichen Landingpages, Conversionoptimierung und E-Mail-Marketing verschrieben, stets an der Schnittstelle von Offline- zu Online-Business.

6 Comments

  • Gordon

    22. Juni 2010

    Hm… ich habe das Video zwar in 640×480 Pixeln aufgenommen, die YouTube soweit ich weiß bevorzugt, aber trotzdem ändert YouTube automatisch die Auflösung und reguliert sie runter – auf Kosten der Qualität.
    Wenn jemand mir da helfen kann, wie ich das in Zukunft vermeiden kann, wäre ich wirklich sehr dankbar!

    Habe schon etwas davon gelesen, dass man es in 16:9 und nicht in 4:3 aufnehmen sollte? Wenn Camtasia das kann, probiere ich das vielleicht einmal aus.

  • Amadeus Wustlich

    22. Juni 2010

    Hallo Gordon,

    tja, vor diesem Punkt sind wir zweifelsohne alle einmal gestanden oder stehen dort heute noch. Auch ich mache mir die Tipps von Heiko Häusler zunutze und habe mir damals eine ganze Weile lange den Kopf zerbrochen, ob das von mir gewählte Thema Marketing, für das ich mich ja primär interessiere, meine Nische darstellen könnte. Ich war und bin mir der großen Konkurrenz natürlich bewusst, aber auch der starken Nachfrage 😉

    Ich denke, es ist vor allem wichtig, in einem Bereich tätig zu sein und über Themen zu schreiben, die einem liegen und Spaß machen. Denn nachhaltige Geschäftsideen setzen eine Menge Engagement voraus – und diese wiederum Freude an seiner Arbeit.

    Viele Grüße

    Amadeus

  • Gordon

    23. Juni 2010

    Da sprichst Du einen wichtigen Punkt an:
    Ich habe nämlich auch schon oft an bestimmte Themen gedacht, diese ein wenig unter die Lupe genommen und dann so das Gefühl gehabt: Willst Du Dich WIRKLICH DAMIT ausgiebig beschäftigen?!

    Auf vieles, was eventuell eine Nische sein könnte, habe ich schlicht keinen Bock 😉

  • besser_geld

    5. August 2010

    Hallo Gordon,
    hübsch gemachtes Video. Diese Art Videos können Sie übrigens auf dem Mac direkt mit Keynote erstellen (brauchen also kein Camtasia oder Screenflow dazu). Die Auflösung stellt Keynote dann automatisch so ein, dass es bei YouTube zu keinen Verlusten kommt, der Upload geht direkt aus Keynote – einfacher geht es kaum.

    Ansonsten darauf achten, dass h.264 eingestellt ist und evtl. bei YouTube mal die HD-Version ausprobieren. Aber so lange der Ton gut ist, wie bei Ihnen, ist das alles nicht so dramatisch.

    Kleine Anmerkung zu Ihrer Webseite hier. Die ist schön und zweckmässig und auch das Arbeiten mit Fotos ist gut und empfehlenswert. Ob allerdings Ihre Urlaubsfotos (mit Sonnenbrand) aus Ihrem Flickr-Account hier gut und richtig aufgehoben sind? Geben Sie doch besser in den Einstellungen ein, dass nur ausgewählte Fotos hier gezeigt werden oder machen Sie gleich einen separaten Account auf.

    Weiterhin viel Erfolg.
    Herzlichst
    Ihre
    Kirsten Erlenbruch

  • Gordon Kuckluck

    6. August 2010

    Hallo Kirsten,
    dieser Kommentar von Ihnen war leider als Spam markiert; ich habe ihn erst jetzt gesehen und frei geschaltet.
    Das mit den Videos in Keynote wusste ich noch nicht. Das schaue ich mir mal an! Danke für den Hinweis!
    Und das mit den Fotos hier war eigentlich schon Absicht so – wollte halt eigentlich nicht immer NUR Geschäftliches hier präsentieren, sondern auch ein kleeein wenig Persönliches 😉 Das sind auch keine Urlaubsfotos, sondern stammen hier von meinem Wohnort: Den Sonnenbrand hatte ich mir in Warnemünde geholt (wohne in Rostock)!
    Vielleicht nehme ich die Fotos aber auch wieder raus. Ich weiß noch nicht. Muss halt selbst auch noch ein wenig rumprobieren, was mir gefällt und was ich mag. Und was SIE als meine Leser mögen! Und dann siebe ich halt nach und nach aus oder füge mal Neues ein.

  • Gordon Kuckluck

    7. August 2010

    Hey Kirsten,
    also ich hab nochma ne Nacht drüber geschlafen: Habe die Fotos gelöscht. Habe mich irgendwie selbst dabei unwohl gefühlt… 😉